Rezepte - Frühling

Warme Bärlauch-Käsespätzle für kalte Tage

Normalerweise macht es mir relativ wenig aus, täglich insgesamt 3 Stunden zur Arbeit zu pendeln. Die meiste Zeit genieße ich es sehr, einfach mal Zeit für mich zu haben. Morgens kann ich in Ruhe Zeitung lesen, abends ganz entspannt ein bisschen runter kommen und den stressigen Arbeitstag hinter mir lassen und nebenher bleibt mir noch Zeit, meine Social Media Profile zu pflegen.

Imm Winter kann das Fahren mit dem Zug und der S-Bahn allerdings dann doch etwas unangenehm werden. Nämlich dann, wenn es draussen anfängt, so richtig kalt zu werden. Ich liebe ja eigentlich kaltes Wetter und Schnee –  ausgenommen, wenn ich gerade auf zugigen Bahnhöfen unterwegs bin.

Wenn ich nach anderthalb Stunden S-Bahn, Zug und kurzem Spaziergang schließlich zu Hause angekommen bin, hilft meist nur eines, um den Abend zu retten: Ab aufs Sofa, dick mit der Kuscheldecke einmummeln, Fernseher anschalten und dann was warmes, deftiges in den Magen.Zum Beispiel Käsespätzle! Mit viel Käse, viel Sahne und knackigen Röstzwiebeln:

Bärlauch-Käsespätzle
 
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Recipe type: Hauptgericht
Küche: Deutsch
Portionen: 2
Zutaten
  • ca. 500 g Spätzle (im Idealfall selbst gemacht)
  • 100 g geriebenen Käse
  • 100 ml Sahne
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 2 Eßlöffel Röstzwiebeln
Anleitung
  1. Im Idealfall macht man die Spätzle selbst. Dazu 3 Eier verquirrlen, mit Mehl mischen, bis ein dicklüssiger Teig entsteht, Teig salzen und so lange mit einem Holzlöffel schlagen, bis er Blasen wirft. Dann entweder in kochendes Wasser schaben oder mit einer Spätzlespresse ins Wasser pressen, garen lassen, abschöpfen und wie gewünscht weiter verabeiten. Wenn die Spätzle nicht selbst gemacht werden, einfach Zubereitungsanweisung auf der Packung befolgen.
  2. Die fertigen Spätzle in eine Pfanne geben. Ca. 80 g geriebenen Käse, sowie die Sahne zugeben und alles gut untermischen. Spätzle mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Käsespätzle in eine Auflaufform geben und den restlichen Käse darüber streuen.
  4. Spätzle bei ca. 180°C Heißluft auf mittlerer Schiene so lange backen, bis der Käse goldbraun und knusprig ist.
  5. Spätzle auf Teller verteilen, Röstzwiebeln darüber streuen und möglichst heiß servieren.

Bärlauch-Spätzle1

Die Fritzle-Spätzle

Für dieses Rezepte habe ich die Bärlauch-Spätzle von Fritzle verwendet, welche ich freundlicherweise ausprobieren durfte. Meinen ausführlichen Testbericht zu den Fritzle-Spätzle findet ihr hier: Frizle – die Spätzle für „Nicht-Schwaben“ . Falls ihr die Spätzle lieber selbst machen wollt, hab ich euch natürlich aber auch eine 1A-Anleitung parat: Handgeschafte Spätzle ganz einfach selbst gemacht.

Milder Käse für die Bärlauch-Käsespätzle

Um den Bärlauch-Geschmack der Spätzle nicht zu überdecken, habe ich für die Käsespätzle einen milden Käse genommen, der einen nicht zu dominanten Eigengeschmack hat. Bereitet man die Käsespätzle mit normalen Spätzle zu, ist es aber auch nicht verkehrt, einen etwas kräftigeren Käse zu verwenden. Ein würziger Bergkäse passt zum Beispiel ganz hervorragend dazu.

Ganz egal, wie ihr die Spätzle letztendlich zubereitet, ob selbst gemacht oder Fertigprodukt, mit Gouda, Mozzarella oder Bergkäse – mit einem großen, dampfenden Teller Käsespätzle vor euch, sind sibirische Temperaturen nur noch halb so schlimm! So kann der Winter ruhig kommen.

 

1 thought on “Warme Bärlauch-Käsespätzle für kalte Tage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: