Gastronomie

Quintooo, Düsseldorf – Wo das Rheinland vietnamesischen Flair versprüht

Einmal im Jahr zieht es mich geschäftlich in meine zweitliebste deutsche Stadt: Düsseldorf. Auch wenn ich vor lauter Arbeiten leider meist gar nicht sooo viel von der Stadt mitbekomme, liebe ich diese quirlige Metropole abgöttisch. Das wunderschöne Rheinufer, die aufgeschlossenen und lustigen Menschen, die Kneipenkultur – hach Düsseldorf ist einfach herrlich. Und irgendwie so viel lässiger als Stuttgart. Einer der…

weiterlesen

Gastronomie

Black Bison Steakhouse – Wo sich das Rind darauf freut, auf den Grill zu dürfen

Der Imbiss Grillmeister in Schwäbisch Gmünd war über Jahrzente die Anlaufstelle Nummer eins für alle Nachtschwärmer. Am Ende einer durchzechten Nacht wurde fast immer noch schnell ein Cheeseburger und eine Portion Pommes geholt und dann schwankend den Heimweg angetreten. Immer in der Hoffnung, dass der Kater am nächsten Morgen nicht gar so schlimm wird. 2015 war es damit plötzlich vorbei.…

weiterlesen

Gastronomie

Heimat & Huhn | Schwäbisch Gmünd – Große Klappe, nix dahinter!?

S´Heimat & Huhn isch a neus Restaurant in Schwäbisch Gmünd. Da werad nur Sacha zom Kocha verwendet von Leit, die ihr kennad. Zom Essa gibt’s deshalb regionale Sacha, alles rond om der Gockel vom Flammawandgrill aber au Sacha ohne Floisch oder ganz ohne Viehzeig. (Stellenanzeige Heimat & Huhn – Juli 2017) Texte, die in Dialekt geschrieben sind, finde ich meistens…

weiterlesen

Gastronomie

BIG WOOD Holzofenpizza – Neapolitanische Tradition und kreative Improvisationsküche

Schwäbisch Gmünd – oh du meine schnuckelige kleine Heimatstadt. Gastronomisch warst du viele Jahre in einem Dornrösschenschlaf aus Schnitzel mit Pommes, China-Imbiss und Dönerbude gefangen. Deine wenigen Gastro-Perlen musste man lange suchen und dein kulinarisches Level zu heben, war schwer.  Doch dann kam der Sommer 2016. Und mit ihm das Ketch May Beef (habe ich hier schonmal vorgestellt: Burger meets…

weiterlesen

Gastronomie

Rauschenberger´s Supperclub – A Mysterious Urban Venue

Flankiert von zarten Windlichtern aus Papier führt ein kurzer roter Teppich zu einem unscheinbaren Seiteneingang. Über eine schmale Treppe geht es hinauf in den ersten Stock. Loungige Klänge dringend ans Ohr und werden mit jedem Schritt eindringlicher. Eine massive Stahltüre schwingt auf und gibt den Blick auf die inspirierende Kulisse des Goldberg[werk] frei: gedämpftes Licht, rustikale Backsteinwände, roher Stahl und…

weiterlesen