Pastrami selbstgemacht
Author: 
 
Zutaten
  • 1,5 kg Rinderbrust
  • Pökelsalz
  • Brauner Zucker
  • Gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Knoblauchgranulat
  • Grob gemahlene Koriandersamen
  • Etwas Liquid Smoke
Anleitung
  1. Rinderbrust waschen, trocken tupfen und etwaiges grobes Fett abschneiden.
  2. Aus ¼ Tasse Pökelsalz, ¼ braunen Zucker, ½ Tasse Pfeffer, 4 EL Knoblauchgranulat und 2 EL Koriandersamen eine Würzmischung herstellen und das Fleisch großzügig damit einreiben.
  3. Das gewürzte Fleisch in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen, in eine große Schüssel legen und in den Kühlschrank stellen. Das Fleisch anschließend in dem Beutel 6-8 Tage pökeln lassen.
  4. Nach einem Tag sollte sich einiges an Fleischsaft gebildet haben. Den Beutel mit dem Fleisch nun 1-2 Mal am Tag wenden, damit sich alles gut vermischt.
  5. Nach 6-8 Tagen die Rinderbrust aus dem Beutel nehmen und die Gewürze unter fließend Wasser gut abwaschen.
  6. Das Fleisch anschließend in eine tiefe Schüssel geben, vollständig mit Wasser bedecken und für insgesamt 1,5 Stunden gründlich wässern. Das Wasser dabei alle 30 Minuten wechseln. Nach dem Wässern das Fleisch gründlich trockentupfen.
  7. Nun erneut eine Würzmischen zusammen mixen. Dieses mal 6 EL schwarzer Pfeffer, 2 TL Knoblauchgranulat und 2 TL gemahlene Koriandersamen mischen. Das Fleisch zuerst mit einem TL Liquid Smoke einreichen und dann die Würzmischung ringsherum dick auftragen.
  8. Die gewürzte Rinderbrust auf den Rost des Backofens legen, auf die mittlere Schiene einschieben und unter das Fleisch eine mit Wasser gefüllte Auflaufform stellen.
  9. Das Fleisch bei 110°C Ober- und Unterhitze so lange garen, bis eine Kerntemperatur von 72 Grad erreicht ist (Die Dauer kann hier nicht angegeben werden, da sie von der Dicke des Fleischs abhängig ist - am besten immer wieder mit einem Fleischthermometer prüfen)
  10. Sobald die Kerntemperatur erreicht ist, das Fleisch aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen.
  11. Das abgekühlte Pastrami dann nur noch dünn aufschneiden und mit etwas Mayonaisse, einem Klecks Senf und ein paar Gewürzgurken auf würzigem Roggenbrot genießen.
Recipe by Dila vs. Kitchen... at http://www.dilavskitchen.de/pastrami-selbermachen/