Getränke, Rezepte - Sommer

Eiskaffee „Costa Rica Honey“ mit selbstgemachter Kaffee-Eiscreme

In Deutschland gibt es genau zwei Arten von Menschen: Die, die es kaum erwarten können, dass endlich die 30 Grad Marke geknackt wird und diejenigen, denen alles über 25 Grad schon too much ist. Ich gehöre ja bekanntermaßen zu der zweiten Kategorie und krieg schon Kreislauf, wenn mein iPhone-Wetter nur anzeigt, dass es demnächst heiß werden soll.

Chillmode & Eiskaffee

Das Einzige, was mich bei abartiger Affenhitze besänftigen kann, ist gechilltes rumgammeln im Schatten. Machen die Südländer schließlich auch so. Und mal ehrlich, wer will sich schon großartig bewegen, wenn einem vor lauter Schwitzen die Oberschenkel zusammenkleben und das Make-Up sofort verläuft.

Am Schönsten ist die Chillerei im Schatten natürlich, wenn man dabei noch ein kühles Getränk am Start hat. Eiskaffee zum Beispiel. Ich kombiniere dafür am Liebsten feinen Costa Rica Honey aus meiner Lieblings-Kaffee-Rösterei mit selbstgemachtem Kaffee-Eis:

 

5.0 from 1 reviews
Eiskaffee "Costa Rica Honey" mit selbstgemachtem Kaffee-Eis
 
Author:
Portionen: 3-4
Zutaten
  • FÜR DAS EIS
  • 25 g Kaffeebohnen
  • 100 ml Milch
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 frische Eigelbe
  • 100 g Zucker
  • FÜR DEN EISKAFFEE
  • 1-2 Kugeln Kaffee-Eis
  • 300 ml schwarzer Kaffee
  • etwas geschlagene Sahne
  • Kaffeebohnen zur Deko
Anleitung
  1. Die Milch und die Sahne in einem Topf erhitzen und kurz aufkochen lassen.
  2. Kaffeebohnen in einem Mörser grob zerstossen, zur Sahne und der Milch geben und für mindestens 20 Minuten ziehen darin ziehen lassen. Dann alles durch ein Sieb abgiessen und die Milch-Sahne-Kaffee-Flüssigkeit erneut erhitzen.
  3. Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Metallschüssel cremig aufschlagen, die warme Flüssigkeit vorsichtig nach und nach dazu geben und dann alles überm heißen Wasserbad so lange schlagen, bis die Masse merklich andickt. Die Flüssigkeit dann abkühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  4. Die abgekühlte Masse entweder für 4 Stunden in den Tiefkühler stellen und regelmässig mit einer Gabel durchrühren, oder - wenn vorhanden - in eine Eismaschine geben und dort cremig rühren lassen.
Bemerkung
Für den Eiskaffee einfach 300 ml kalten schwarzen Kaffee in ein hohes Glas geben, 2-3 Kugeln Kaffee-Eis dazugeben, bisschen Sahne drüber, schön dekorieren und dann ab in den Schatten und genießen.

 

Eiskaffee-Kaffee-Eis

 

Ein Hauch von Mittelamerika im Schwabenland

Der Costa Rica Honey ist übrigens ein ganz besonderer Kaffee. Er wird auf über 1450 Metern in San Juan Sur de Tobosi angebaut und wächst zu 100 % unter Schattenbäumen. Die Kaffeebohnen werden ungewaschen mitsamt Fruchtfleisch schonend in der Sonne getrocknet. Dieses „Honey Processing“-Verfahren (heißt so, weil die Bohnen anfangs sehr klebrig sind) gibt dem Kaffee eine ganz besondere Note. Er hat ganz wenig Säure, ist sehr mild und lässt sich wunderbar schwarz trinken. Trotzdem schmeckt er leicht süßlich und intensiv nach dunklen Beeren und Honig.

Leider gibt es diesen genialen Kaffee aktuell nur lokal bei uns in Schwäbisch Gmünd zu kaufen. Entweder im Ladengeschäft der Ziener Kaffeerösterei oder in einigen Supermärkten hier in der Gegend. Sollte sich das ändern, geb ich euch natürlich gerne Bescheid.

Gute Produkte für das beste Ergebnis

Wenn ihr nicht hier aus der Gegend um Schwäbisch Gmünd kommt und keinen Costa Rica Honey kaufen könnt, solltet ihr für meinen Eiskaffee und auch für das Kaffee-Eis-Rezept trotzdem auf einen echt guten Kaffee mit viel Aroma setzen. Nehmt auf gar keinen Fall irgendwelchen Instantkaffee oder billige Kaffeesorten aus dem Supermarkt.

Als Alternative für den Costa Rica Honey kann ich z.B. den King Ralph (Affiliate Link | Amazon) von Café Royal empfehlen. Den durfte ich beim „Trendmeister – The Food of 2016“ Event in München probieren und fand ihn richtig gut. Auch der „African Blue“ von Tchibo sollte ganz hervorragend passen.

1 thought on “Eiskaffee „Costa Rica Honey“ mit selbstgemachter Kaffee-Eiscreme

  1. Ich habe heute einen Eiskaffee bekommen, der irgendwie aus der Dose oder so war.
    Da schmeckt deiner mit Sicherheit viel besser, besonders mit dem selbstgemachten Kaffeeeis!
    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: