Dies & Das, Werbung

Foodvibes Produktbox – bewusst.regional.nachhaltig [Werbung]

Pink-Box, Glossy-Box, Brandnooz-Box…Seit ein paar Jahren sind Abonnements von „Überraschungs-Boxen“ der absolute Renner.

Das Ganze klingt ja auch total spannend: Man bekommt ein Päckchen nach Hause geschickt, weiß nicht was drin ist und im Idealfall bekommt man lauter tolle neue Produkte, die man vorher noch nicht kannte. So viel zur Theorie!

Ende 2013 hatte ich selbst für ein paar Monate die Brandnooz-Box im Abo. Erst war ich davon ja ziemlich begeistert, aber ein paar Monate und ein paar Unboxing-Beiträge später machte sich irgendwie Ernüchterung breit (siehe auch „Warum ich nichts mehr von Abo-Boxen halten„). Zu vieles wiederholte sich, war teilweise alles andere neu und mit zu vielem konnte ich nicht wirklich etwas anfangen. Die unumgängliche Konsequenz war schließlich die Kündigung

Ein klein wenig skeptisch war ich daher auch, als Foodvibes kürzlich bei mir anfragte, ob ich nicht Lust hätte, die Foodvibes-Box einmal auszuprobieren. Ein Blick auf das Foodvibes-Motto machte mich dann aber doch neugierig:

foodvibes_logo_transparent


Bewusst und nachhaltig genießen ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich und sollte meiner Meinung nach wieder viel mehr in den Vordergrund rücken. Regionale Produkte find ich aus Prinzip ja sowieso toll. Meine Neugierde war geweckt und so habe ich mich eben doch nochmal in das Abenteuer „Überraschungsbox“ gestürzt.

Was ist die Foodvibes-Box

Im Grunde ist die Foodvibes-Box natürlich erst einmal eine „Überraschungs-Box“ wie viele andere auch. Das Besondere an der Foodvibes-Box ist jedoch, dass die Box nicht irgendwelche x-beliebigen Produkte enthält, sondern aus 6-8 regional produzierten Feinkostprodukten aus Deutschland besteht. Viele dieser Feinkostprodukte sind handgefertigt, bieten herausragende Qualität und ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Auf foodvibes.de werden außerdem zu jedem Produkt, bzw. zu jeder Manufaktur spannende Hintergrundgeschichten veröffentlicht.

Wie oft erscheint die Box und was kostet sie?

Die Box kostet 29.- Euro, erscheint monatlich und wird innerhalb deutschlands versandkostenfrei geliefert. Eine Kündigung ist jederzeit möglich.

Jetzt aber Butter bei die Fische! Was war in der Box?

Die Dezember-Box enthielt 2 Flaschen Bier, eine Packung Risotto, Wintersenf, Tannenspitzensirup, Lebkuchenschokolade, eine Apfelpunsch-Mischung, Marshmallows und ein Gutschein von Goingwild mit einem hübschen Magneten.

Über das Bier hat sich Dirk natürlich am allermeisten gefreut. Da das Paket kurz vor Heilig Abend angekommen ist, wurden die beiden Flaschen direkt bei der Heilig-Abend-Vorbereitung vernichtet. Sehr lecker! Die übrigen Produkte konnte ich leider noch gar nicht testen, aber ich bin über alle ganz schwer begeistert. Der Magnet hat an meinem Kühlschrank ein neues Zuhause gefunden, die Marshmallows dürfen demnächt einen leckeren Kakao noch leckerer machen und der Punsch wird auch die nächsten Tage noch angesetzt. Was ich mit dem Tannenspitzensirup anstelle, weiß ich noch nicht. Ich hab solche einen Sirup noch nie benutzt und bin mega gespannt. Bin mir aber sicher, mir wird schon was leckeres einfallen.

Mein Fazit zur Foodvibes-Box:

Die Produkte in der Dezember-Box waren allesamt toll und bis auf Reishunger kannte ich noch keine der enthaltenen Marken. Ein absoluter Pluspunkt, da es sich endlich mal um neue Produkte handelt, die man so nicht in jedem Supermarkt findet. Wenn man eines der Produkte so toll fand, dass mann dieses nachbestellen möchte, ist dies übrigens direkt über den Foodvibes-Onlineshop möglich.

Die Lieferung der Box hat einwandfrei geklappt. Man bekommt einen Link zur Sendungsverfolgung per E-Mail und kann somit sein DHL Paket ganz genau verfolgen. Prima! Die Verpackung ist so gewählt und die Produkte so ausgepolstert, dass sie bestemöglich vor Beschädigungen geschützt sind. Bei mir kam alles heil an (was bei der Brandnooz-Box das ein oder andere Mal nicht der Fall war).

Die Kosten von 29.- Euro für die Box sind jetzt natürlich etwas teurer als bei der Brandnooz-Box und ich bin mir nicht sicher, ob ich jeden Monat so viel Geld ausgeben würde. Wer aber ab und zu mal ein paar besondere Leckereien haben möchte, dem kann ich die Box guten Gewissens empfehlen!

Last but not least geht mein Daumen noch ganz weit hoch, weil die Box nur regionale Produkte und keine Massenware enthält.

Wer also mit dem Gedanken spielt, die Foodvibes-Box selbst mal zu testen (oder vielleicht eine Box verschenken will) – nur zu! Weitere Infos (auch zu den Herstellern der Produkte aus meiner Box) findet ihr unter www.foodvibes.de

Übersicht Paket Foodvibes

 

 

3 thoughts on “Foodvibes Produktbox – bewusst.regional.nachhaltig [Werbung]

  1. Die Box klingt auf jeden Fall spannend! 🙂
    Über das Bier hätte ich mich sehr gefreut. Und Tannenspitzensirup? 🙂 Davon habe ich ja noch nie gehört. Klingt auf jeden Fall so, als wenn er mir hervorragend schmecken würde. Da muss ich mal Ausschau nach halten.

    Mit lieben Grüßen und ich wünsche dir ein tolles neues Jahr,
    Sarah Maria

  2. Hallo Dila,

    Tannenspitzensirup kannst du eigentlich genauso wie Honig verwenden, z.B. in Tee oder auf ein Butterbrot. Was auch gut schmeckt ist Eis oder Parfait daraus. Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Viele Grüße
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.