Hot Chocolate Chili mit Avocado

Wer meinen Blog in letzter Zeit aufmerksam verfolgt hat, dem ist nicht entgangen, dass sich auf meinen Hüften ein paar hartnäckige Extra-Kilos festgesetzt haben. Kein Wunder, in letzter Zeit war viel los und ich war echt viel unterwegs. Hier ein Event, da eine Messe, dort eine Essenseinladung. Und schwups war es auch schon passiert.

Kampf dem Speck

Um den Speck wieder in Griff zu bekommen, habe ich mich beim 10 Weeks Body Change Programm von Detlef D! Soost angemeldet. Detlef, dieser unsyphatische Fatzke, den ich liebend gerne bei seiner „imakeyousexydotcom“-Werbung ausgiebigst verarscht und nachgeäfft habe, darf mich jetzt also tatsächlich in Form bringen. Das hat er jetzt von seinem Generve. Und ich darf mich daran gewöhnen, so ziemlich nichts mehr von dem zu essen, was ich gerne esse. Keine Nudeln, kein Reis, keine Kartoffeln, ja nicht einmal Quinoa, Bulgur oder Couscous. Alles böse böse Kohlenhydrate. Dafür gibt es dann Linsen, Bohnen und Kichererbsen.

Jedes Böhnchen ein Tönchen?

Ob das mit den Böhnchen und den Tönchen stimmt, werde ich sicher in den nächsten Wochen und Monaten noch rausfinden. Ein erstes Lieblingsrezept hab ich nämlich schon: Hot Chocolate Chili mit Avocado und Sour Cream. Das hab ich zwar schon vor #10wbc (so ein saublöder Hashtag, oder?) gekocht und geshootet, aber jetzt darf ich das sogar essen. Ganz ohne schlechtes Gewissen. Halleluja!

Hot Chocolate Chili mit Avocado & Sour Cream
 
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Portionen: 3-4
Zutaten
  • 200 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose Kidney Bohnen
  • 1 Dose Mais
  • 700 ml passierte Tomaten
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kakaopulver
  • Cayennepfeffer
  • 1 Avocado
  • 1 Becher Saure Sahne
  • 1 EL Pflanzenöl
Anleitung
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und in etwas Pflanzenöl anbraten.
  2. Das Hackfleisch zugeben und so lange mit braten, bis es Farbe genommen hat. Dann mit den passierten Tomaten ablöschen.
  3. Die Paprika waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Gemeinsam mit den Kidneybohnen und den Mais zum Chili geben.
  4. Alles einmal aufkochen lassen, dann den Herd herunter schalten und das Chili bei mittlerer Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen.
  5. Das Chili nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Kakaopulver und Cayennepfeffer würzen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  6. Zum Servieren die Avocado aufschneiden, entkernen und das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden. Das Chili in einer Schüssel anrichten, die Avocado fächerförmig darüber verteilen und zum Schluß einen Klecks Saure Sahne dazu geben.
Bemerkung
Strenge BodyChanger lassen übrigens die SourCream weg 😉

 

Was macht der Kakao im Chili?

Kakao im Chili ist gar nicht so ungewöhnlich. Der Kakao verleiht dem Chili con Carne eine ganz besondere Würze und sorgt außerdem für eine schöne dunkle Farbe. Natürlich kann man das Chili auch ohne das Kakaopulver zubereiten, aber ich finde, dann fehlt dem Gericht das gewisse Etwas.

Ich bin aber Vegetarier – was mach ich jetzt?

Wenn du dich vegetarisch ernährst, ist das überhaupt kein Problem. Lass bei dem Rezept einfach das Hackfleisch weg (ist ja sowieso schon sehr wenig drin) und mach eine Dose Bohnen mehr rein. Das tut dem Geschmack des Hot Chocolate Chili keinen Abbruch. Versprochen.

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: