Backen, Buffet / Brunch, Desserts

Kuchenpralinen mit Fondantblüten

Nachdem ich mich dazu durchgerungen hatte, meine Cakepops-Jungfräulichkeit doch noch aufzugeben (siehe Vanille Cake-Pops mit Schokoglasur), war ich Cake Pops mässig ganz schön angefixt und wollte sofort noch weitere Varianten ausprobieren. Ein Anlass dafür war schnell gefunden: Bei uns im Büro ist es Tradition, dass man die Kollegen mit Leckereien beglückt wenn man selbst Geburtstag hatte. Perfekt also, um eine neue Ladung Cakepops zu backen.

Da sich kleine Kuchen am Stiel zum Transport mit dem öffentlichen Nahverkehr aber eher schlecht eignen, habe ich mich die Stiele kurzerhand einfach weg zu lassen. Voilá – die Kuchenpralinen waren geboren. Dieses mal gleich in zwei Varianten: Vanille mit dunklem Schokoguss und Schoko mit weißem Schokoguss:

 

Kuchenpralinen mit Fondantblüten
 
Author:
Portionen: ca. 30
Zutaten
  • 280 g Butter
  • 280 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 6 EL Kakaopulver
  • 160 g Frischkäse
  • 280 g Puterzucker
  • 2 Tafeln weiße Schokolade
  • 2 Tafeln Vollmilchschokolade
  • gemahlene Vanille
  • Fondant (oder fertige Dekoblüten)
Anleitung
  1. Backofen auf 140°C Umfluft vorheizen und eine Kastenform einfetten.
  2. Für den Vanilleteig die Hälfte der Butter mit der Hälfte des Zuckers schaumig schlagen, 2 Eier unterrühren, 150 g Mehl, ½ TL Backpulver, sowie 1 EL gemahlene Vanille zugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig vermischen. Den Teig in die Kastenform füllen und auf mittlerer Schiene ca. 25-30 Minuten backen.
  3. Für den Schoko-Teig gleich vorgehen wie beim Vanilleteig, nur hierzu noch das Kakaopulver geben. Diesen dann ebenfalls für 25-30 Minuten backen.
  4. Nach dem Backen sowohl den Vanille-Kuchen, als auch den Schoko-Kuchen vollständig auskühlen lassen. Dann die härteren Teile am Rand abschneiden und die Kuchen jeweils in eine Schüssel krümeln.
  5. Die Hälfte des Frischkäses und die Hälfte des Puderzuckers jeweils zu den Vanille-Krümeln und den Schoko-Krümeln geben und mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse verkneten.
  6. Aus der Cake Pops Masse jeweils ca. 15 Kugeln formen, diese auf ein Teller geben und alles für rund 10 Minuten zum fest werden in die Gefriertruhe stellen.
  7. In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ein Schneidebrett vorbereiten, auf dem die Kugeln getrocknet werden. Dieses dazu einfach mit Klarsichtfolie bespannen, damit sich die Pralinen am Ende gut ablösen lassen.
  8. Die gekühlten und festen Pralinen nun nur noch mit einer Gabel in die Schokolade tauchen, kurz abrtopfen lassen und dann auf die Klarsichtfolie setzen.
  9. Die Pralinen anschließend nach Wahl mit Blüten, Dekoperlen oder Schokostreuseln dekorieren und vollständig trocknen lassen.

Zur Deko für meine Kuchenpralinen habe ich selbst gemachte Fondantblüten verwendet. Hierzu benötigt man lediglich Fondant, Lebensmittelfarben und eine entsprechende Modellierform. Der Fondant wird in der Wunschfarbe eingefärbt (in meinem Fall pink und lila), dünn ausgerollt, dann sticht man die Blüte mit einem kleinen Ausstecher aus und bringt sie mit der Modellierform in die richtige Form. Dann nur noch trocknen lassen und man kann sie verwenden (kann man übrigens auch prima auf Vorrat machen und in einer luftdichten Dose lagern).

Bezugsquellen*:

 

 

*Bei allen Links in diesem Artikel handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links.

7 thoughts on “Kuchenpralinen mit Fondantblüten

  1. Die sehen super aus. Ich habe auch schon mehrmals cake pops gemacht. Allerdings verwende ich immer Vanillepudding statt Frischkäse weil ich den Geschmack nicht so mag. Die Pudding Variante ist echt empfehlenswert. Während der Kuchen im Ofen ist koche ich den Pudding nach Verpackungsanleitung aber mit weniger Milch. Den verknete ich dann mit den Kuchenkrümeln. Einfach und lecker.

  2. Die Pralinen sind wirklich einzigartig. Habe das Rezept gleich gespeichert, da ich ein Fan von solchem Kleinkram bin. Finde ich toll, wie du alles so gut beschrieben hast. LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: