Pasta, Rezepte - Herbst, Vegetarisch / Vegan

Kürbis Gnocchi mit Curry Sauce und Kürbiskern-Topping

Letztes Jahre habe ich mich für die Bloggeraktion „WTF ist Spundekäs“ ein wenig in die rheinhessische Küche reingefuchst und anlässlich des 200 jährigen Jubiläums von Rheinhessen ein tolles Rezept aus Kürbis und Blutwurst kreiert: Süß-scharf glasierte Kübris Gnocchi mit Blutwurst.

Von den Kürbis-Gnocchi war ich so begeistert, dass ich die ersten Kürbisse in diesem Jahr kaum abwarten konnte. Und tatsächlich: Die Gnocchi waren dann auch wirklich das erste Gericht, welches ich in der Kübis-Saison 2017 gezaubert habe. Dieses mal aber nicht mit Blutwurst, sondern mit einer sämigen Curry-Sauce aus Mascarpone und Creme Fraiche. Und als Topping kamen noch ein paar knackige Kürbiskerne drüber. Lecker!

Kürbis Gnocchi mit Curry-Sauce
 
Author:
Portionen: 4-6
Zutaten
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 3-4 große Kartoffeln
  • 1 Ei
  • Mehl nach Bedarf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 250 g Mascarpone
  • 3-4 EL Currypulver
  • 1 EL Creme Fraiche
Anleitung
  1. Die Kartoffeln waschen, schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Den Hokkaido halbieren, entkernen und ebenfalls grob würfeln. Kürbis und Kartoffeln anschließend gemeinsam in einen Topf mit reichlich Wasser geben und gar kochen.
  2. Sobald der Kürbis und die Kartoffeln gar sind, beides über ein Sieb abgiessen und kurz ausdampfen lassen. Dann mit einem Kartoffelstampfer fein zerstampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken.
  3. Das Kartoffel-Kürbis-Püree mit reichlich Salz und Pfeffer würzen, ein Ei zugeben und alles gründlich verrühren. Dann nach und nach so viel Mehl unterkneten, bis ein fester Teig entsteht, der sich zu einer Rolle formen lässt.
  4. Von der Teigrolle gleichmäßige Stücke abschneiden und diese mit einer Gabel etwas eindrücken. Die fertig geformten Gnocchi dann in einem Topf mit reichlich Salzwasser kochen. Sobald die Gnocchi oben schwimmen, sind sie bereits fertig und können abgeschöpft werden.
  5. Für die Curry-Sauce den Mascarpone und die Creme Fraiche in eine Pfanne geben und warm werden lassen. Das Currypulver, sowie Salz und Pfeffer unterrühren und die Sauce gut abschmecken.
  6. Die fertig gekochten Gnocchi kurz vor dem Servieren in die Sauce geben, kurz durchschwenken und in der Sauce heiß werden lassen.
  7. Vor dem Servieren die Gnocchi mit ein paar frischen Kürbiskernen bestreuen.

 

Für den Mascarpone in der Sauce habe ich mich übrigens entschieden, weil ich den aus einem Presse-Sample sowieso noch zu Hause hatte. Normalerweise nutze ich Mascarpone wegen des hohen Fettgehalts und wegen der Plastikverpackung eigentlich gar nicht. Allerhöchstens für Tiramisu. Wenn ihr, warum auch immer, keinen Mascarpone verwenden wollt, dann könnt ihr für die Sauce auch Sahne nehmen. Ganz im Notfall tut es sogar Milch. Das wird dann nur nicht ganz so cremig.

Eine Bloggeraktion mit der Region Rheinhessen wird es übrigens in diesem Jahr auch wieder geben. Und ich freue mich sehr, dass ich wieder mit dabei sein darf. Noch ist der Warenkorb nicht da, aber ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen. Ihr könnt euch also schon heute auf ein weiteres tolles Rezept mit den grandiosen Produkten aus Rheinhessen freuen. Ich tu es auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: