Rezepte - Sommer

One-Pot-Asia-Reis aus dem Römertopf mit Kokosmilch und Ananas

LowFat, LowCarb, Paleo, Vegan, glutenfrei – in kaum einem anderen Bereich poppen ständig mehr neue Trends auf, als beim Essen. Und auch vor den Zubereitungsmethoden der Lebensmittel machen die Food-Trends nicht halt. Die heutigen Mikrowellen sind oftmals gleichzeitig Dampfgarer, wir backen Brot auf dem Grill im gußeisernen Dutch Oven, nutzen wie unsere Großmütter wieder Schnellkochtöpfe und garen Fleisch nach der SousVide-Methode im Vakuum unter Wasser.

Ein Food-Trend, der mich im Bereich Zubereitungsmethoden nun schon seit längerem fasziniert und der mich in letzter Zeit schon regelrecht verfolgt, ist One-Pot-Pasta. Bei der One-Pot-Pasta handelt es sich um eine Zubereitungsmethode für Pastagerichte, bei der man einfach sämtliche Zutaten, inklusiver der Pasta, in den Topf gibt, alles gemeinsam gart und am Ende kommt ein wunderbar stimmiges Gericht dabei heraus (z.B. diese leckere One-Pot-Pasta von Krizis Kitchen).

Ich hätte jetzt natürlich einfach mein eigenes One-Pot-Pasta-Rezept zusammen schustern können.. Wollt ich aber nicht. Und so hab ich euch heute meine ganz eigene Variante eines One-Pot-Gerichtes mitgebracht: Ein One-Pot-Asia-Reis aus dem Römertopf!

5.0 from 2 reviews
[Rezept] One-Pot-Asia-Reis aus dem Römertopf mit Kokosmilch und Ananas
 
Author:
Recipe type: Asiatisch | Hauptgericht
Portionen: 4
Zutaten
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 2 EL Teriyaki-Sauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm dick)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Dose Ananas (Stücke)
  • 100 g frische Mungobohnensprossen
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL rote Currypaste
  • ca. 300 g gegarter Reis (vom Vortag oder so)
Anleitung
  1. Römertopf einige Zeit vor der Zubereitung gründlich wässern.
  2. Hähnchenbrüste in mundgerechte Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer fein reiben, gemeinsam mit der Teriyaki-Sauce zum Hähnchen geben und alles gut vermischen. Hähnchen für mindestens 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  3. Die Hähnchenstücke gemeinsam mit der Kokosmilch, der Ananas (ohne Saft) und den Sprossen in den Römertopf geben. 1 EL rote Currypaste dazugeben und gründlich verrühren.
  4. Zwiebeln schälen, achteln und die einzelnen Schichten trennen. Paprika halbieren, entkernen und in mundgerechte Würfel schneiden. Zwiebel, Paprika sowie den bereits gegarten Reis ebenfalls mit in den Topf geben.
  5. Deckel auf den Römertopf setzen, Topf auf die mittlere Schiene des kalten Backofens stellen und das Gericht bei ca. 180°C Umfluft für 40 Minuten garen.

One-Pot-Römertopf-Rice
Ich muss ja sagen, dass mich dieses One-Pot-Prinzip wirklich total überzeugt hat. Man kippt einfach alles zusammen, lässt das Gericht garen, hat nebenher noch Zeit, die Küche aufzuräumen, Wäsche zu machen oder einen Blogpost zu schreiben. Und ehe man sich versieht, steht das Essen auch schon fix und fertig auf dem Tisch.

Obwohl der Reis in meinem Fall bereits fertig gegart war (Tiefkühltruhenfund!), wurde er in der Kokosmilch nicht matschig. Die Paprika, die Zwiebeln und auch die Sprossen blieben schön knackig und das Hähnchen war trotzdem durch. Nächstes mal versuch ich das Ganze dann mal mit rohem Reis 😉

Garst du auch hin und wieder nach dem One-Pot-Prinzip? Wenn ja, was sind deine Lieblingsrezepte?

9 thoughts on “One-Pot-Asia-Reis aus dem Römertopf mit Kokosmilch und Ananas

  1. Ich liebe, liebe, liebe One-Pot-Gerichte, vor allem aus dem Römertopf! Allerdings empfinde ich das jetzt nicht unbedingt als Trend. Als ich noch in München gewohnt habe, hatte ich nicht so eine große Auswahl an Töpfen wie jetzt, da kam es häufiger vor, dass ich einfach alles in einen Topf geworfen habe.
    Der Römertopf ist übrigens eins meiner absoluten Lieblingsküchenutensilien. Ohne kann ich mir meine Küche gar nicht mehr vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Sid

  2. Ich hab ernsthaft noch NIE eine dieser One-Pot „Geschichten“ ausprobiert.
    Das scheint momentan aber irre im Trend zu liegen und deine Version (bisher hab ich nur solche mit Nudeln etc. gesehen) gefällt mir echt mega gut.
    Ärgerlich, dass ich erst gestern noch den Großeinkauf hinter ich gebracht habe, sonst hätt ichs wohl heut schon nachgekocht.
    Klingt locker leicht und sommerlich (auch wenn letzeres momentan etwas auf sich warten lässt).
    Ich habs Rezept jedenfalls gebookmarked und komm darauf zurück!

    Viele Grüße
    Sandra

    1. Hey liebe Sandra. Ich hab auch nie One-Pot-Gerichte vorher ausprobiert. Ich kannte die zwar durch diverse andere Blog schon, aber da die meist mit Pasta waren und ich aus figurgründen eher wenig Pasta esse, hab ich nie ein Rezept ausprobiert. Das mit dem Reis jetzt war in Ordnung. zumal ich auch nur sehr wenig Reis, dafür viel Gemüse genommen hab. Freut mich auf jeden Fall, dass dir das Rezept gefällt und ich hoffe, das Gericht schmeckt dir so gut wie mir.
      Liebe Grüße
      Dila

  3. Ich kenne One-Pot Gerichte nur im Zusammenhang mit Nudeln, mit Reis habe ich davon noch nie gehört, kann mir das aber richtig gut vorstellen. Ich bin schon immer drauf und dran meinen Freund dazu zu bringen, bei seinem Asia Gericht wo er ne Pfanne, nen Reistopf und nen Kochtopf hat, einfach den Reis in den anderen Topf zu schmeißen 😀

    1. Ich kannte die bisher auch nur mit Nudeln. Ich esse aber relativ wenig nudeln, weil ich auseinander gehe wie ein Hefekloß wenn ich zu viel davon esse 😉 Deshalb dachte ich, ich versuchs einfach mal mit Reis 😉

  4. Vielen Dank für das tolle Rezept, Dila!

    Wir sind Fans der asiatischen Küche und gehen sehr gerne beim Chinesen essen.
    Leider stehen mein Hockerkocher und der Wok noch unbenutzt im Keller, aber das soll
    sich definitiv bald mal ändern.

    Ich werde dein Rezept ganz sicher mal im Dutch Oven testen 🙂

    Liebe Grüße,
    Sascha

    1. Hi Sasche,
      bitte schön, gerne doch 😉 Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Im Dutch Oven ist auch ne gute Idee. Ich hab auch einen zu Hause und das könnt ich auch mal testen 😉
      Liebe Grüße
      Dila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: