Gastronomie

Quintooo, Düsseldorf – Wo das Rheinland vietnamesischen Flair versprüht

Einmal im Jahr zieht es mich geschäftlich in meine zweitliebste deutsche Stadt: Düsseldorf. Auch wenn ich vor lauter Arbeiten leider meist gar nicht sooo viel von der Stadt mitbekomme, liebe ich diese quirlige Metropole abgöttisch. Das wunderschöne Rheinufer, die aufgeschlossenen und lustigen Menschen, die Kneipenkultur – hach Düsseldorf ist einfach herrlich. Und irgendwie so viel lässiger als Stuttgart.

Einer der Hauptgründe, warum ich Düsseldorf so sehr mag, ist die Gastroszene. Von der kultigen Eckkneipe über szenige Burgerbars bis hin zu phantasievollen Restaurants aus aller Welt, findet man in Düsseldorf einfach alles, was das Foodieherz höher schlagen lässt. Und mein persönlicher Liebling ist das vietnamesische Restaurant Quintooo.

Vietnam meets Rheinland

Das Quintooo liegt im hippen Stadtteil Pempelfort, nur wenige Meter von dem Hotel entfernt, in dem ich während des Caravan Salons immer wohnen darf. Serviert werden im Quintooo authentisch vietnamesische Gerichte. Dabei finden sich sowohl traditionelle Rezepte, als auch Snacks, die frisch von den vietnamesischen Straßenküchen stammen könnten. Auf natürliche Zutaten wird im Quintooo großen Wert gelegt. Alle Gerichte sind durchweg ohne Glutamat oder sonstige Geschmacksverstärker hergestellt.

Die Spezialität im Quintooo ist „Mon Khai vi“, was so viel wie „Kleine Portion“ oder „Vorspeise“ bedeutet. Aus einer großen Auswahl verschiedenster kleiner Portionen stellt man sich einfach ganz individuell sein Wunschmenü selbst zusammen. Und das Lustige bei der Bestellung: Die „Speisekarte“ kommt in Form von kleinen runden Kärtchen auf den Tisch. Diese enthalten jeweils ein Bild des Gerichts, eine kleine Beschreibung, sowie eine separate Nummer. Auf einer Bestellkarte trägt man dann einfach die Nummern der Mon Khai vi ein, die man haben möchte. Anschließend wählt man aus, ob man zusätzlich Reis, ein Hauptgericht oder noch ein Dessert möchte und gibt die Karte beim Kellner ab.

Natürlich kann man im Quintooo neben den Mon Khai vi auch ganz normale Hauptgerichte bestellen. Ich persönlich finde aber, dass dabei der Reiz des Ganzen verloren geht. Die kleinen Portionen machen einfach tierisch Spaß und eigenen sich hervorragend zum Teilen. Am besten bestellt jeder irgendwas anderes und man probiert einfach durch.

Folgende Mon Khai vi haben sich meine Kollegin und ich bei unserem Besuch im Quintooo ausgesucht:

  • Sommerrollen aus Reisblättern, gefüllt mit Garnelen, Minze, Thai-Basilikum, Sojasprossen und Reisnudeln.
  • Garnelen, eingewickelt in Kartoffelfäden, knusprig frittiert, mit süß-scharfem Dipp
  • Hühnchenspieße in Zitronengras-Marinade mit eingelegtem Gemüse und hausgemachtem Erdnuss-Kokos-Dipp

Der Preis ist heiß (aber gerechtfertigt)

Die Preise für die Mon Kha vi liegen im Quintooo zwischen 4,90 € und 6,90 €. Hauptgerichte bekommt man für ca. 11,00 € – 14,00 €. Für alle drei bestellten Mon Khai Vi zuzüglich einem Hauptgericht, einem Glas Wein, 2 großen Gläsern hausgemachtem Limetten-Eistee und Trinkgeld haben wir zu zweit 45.- € bezahlt. Das ist zwar nicht supergünstig, aber dafür was das Essen absolut top, die Getränke fabelhaft, der Service hervorragend und das Ambiente war auch schön (Wir saßen im Aussenbereich an einem wunderschönen Holztisch).

Ich kann das Quintooo in jedem Fall uneingeschränkt jedem empfehlen, der – warum auch immer – in Düsseldorf ist. Es ist ein fabelhaftes Restaurant mit wundervollem Essen, welches man so nicht überall bekommt. Und wer nach dem Besuch des Quintooo noch Lust auf Party hat – die Altstadt ist vom Quintooo aus zu Fuß erreichbar.


So und falls ihr das Quintooo jetzt unbedingt selbst ausprobieren wollt – ihr findet das Restaurant in der Kaiserswerther Straße 9 in Düsseldorf-Pempelfort. Einen Blick auf die Speisekarte gibts hier: http://www.quintooo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.