Rezepte - Sommer

Schoko-Guglhupf mit Blaubeeren

Wir Foodblogger sind nicht nur kleine Köche, Bäcker und Konditoren, nein im Grunde sind wir auch immer irgendwie Fotografen, Grafiker und Set-Designer. Und damit die Bilder unserer Leckerein auch jedes mal so hübsch wie möglich aussehen, sind wir ausserdem auch meist noch total Flohmarkt-Besessen und immer auf der Suche nach tollen Requisiten für unsere Fotos.

Meistens habe ich selbst auf Flohmärkten eher wenig Glück und finde nichts brauchbares. Kürzlich aber habe ich eine wunderhübsche Guglhupf-Form entdeckt, in die ich mich sofort verliebte. Vermutlich hätte ich jede x-beliebige Summe für die Form gezahlt, aber die Verkäuferin wollte tatsächlich nur schlappe 3 Euro dafür. Klar, dass ich da zuschlagen und dem Schmuckstück ein neues zu Hause geben musste.

Ihren ersten Einsatz hatte die schicke Form dann auch schließlich umgehend und sie durfte bei der Entstehung eines saftigen Schoko-Gugelhupf mit Blaubeeren mitwirken. Wie sie sich geschlagen hat? Seht doch einfach selbst:

 

 

Schoko-Gugelhupf mit Blaubeeren
 
Author:
Recipe type: Zum Kaffee
Portionen: 1 Gugelhupf
Zutaten
  • 115 g Butter
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Blaubeeren (für den Teig)
  • 2 Eier
  • 110 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 175 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Becher Kuvertüre (z.B. Dr.Oetker)
  • 100 g Blaubeeren als Topping
Anleitung
  1. Gugelhupf-Form großzügig fetten und anschließend mit Mehl bestäuben, damit der Gugelhupf nicht an der Form kleben bleibt. Backofen auf 150°C Umfluft vorheizen.
  2. Die Eier, den Zucker und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine sehr schaumig aufschlagen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen.
  3. Die Blaubeeren für den Teig mit dem Mixstab fein pürieren, zu der Eier-Zucker-Masse geben und alles gut vermischen. Dann Schokolade gemeinsam mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen und ebenfalls langsam und unter ständigem Rühren zugeben. Zum Schluss die Mehl-Backpulver-Mischung zum Teig geben und gleichmäßig verühren.
  4. Den Teig in die Gugelhupf-Form füllen und für ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Danach vollständig in der Form erkalten lassen.
  5. Den erkalteten Guglhupf vorsichtig aus der Form stürzen, nochmals Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Gugelhupf mit der Schokolade überziehen. Sobald diese fest ist, die Kuhle in der Mitte des Gugelhupfs mit Blaubeeren füllen und den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.
 

Das Rezept reicht für eine kleine Gugelhupf-Form mit ca. 1 Liter Inhalt. Solltet ihr eine größere Form haben, verdoppelt einfach die Zutaten.
 
Natürlich könnt ihr den Gugelhupf auch mit gemischten Beeren oder komplett anderen Beeren füllen und / oder noch mit Sahne verzieren. Oder ihr lasst die Beeren komplett weg und verziert mit Zuckerperlen, Schokostreuseln oder ähnlichem. Hier ist eurer Phantasie keine Grenze gesetzt. Tobt euch also ruhig aus. Locker und luftig wird der Teig in jedem Fall und ich bin mir sicher, der Gugelhupf wird euch genauso hervorragend schmecken wie mir!

 

Tagged , , ,

6 thoughts on “Schoko-Guglhupf mit Blaubeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: