Taste of Love – Geheimzutat Liebe | Ein kulinarischer Buchtipp + Sandwich-Rezept

Dieser Beitrag enthält Werbung für das Buch Taste of Love – Geheimzutat Liebe


In einem Interview wurde ich einmal gefragt, was mir am Kochen und Backen so sehr gefällt. Ich habe geantwortet, dass mich die Zeit in der Küche entspannt und ich dabei wunderbar abschalten kann. Mittlerweile, nach beinahe 4 Jahren mit diesem Blog, weiß ich aber auch, das Kochen anstrengend und nervtötend sein kann. Besonders, wenn man einen Foodblog im Hintergrund betreibt. Die Suche nach dem perfekten Rezept raubt einem manchmal den Schlaf und von Zeit zu Zeit kommt es sogar vor, dass man in eine echte Kreativitätskrise stürzt.

Wenn der Alltag die Leideschaft killt

Andrew Knight, die Hauptfigur aus dem Buch „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“, kann von Kreativitätskrisen ein Lied singen. Gerade erfolgreich mit seinem ersten eigenen Restaurant durchgestartet, überfällt ihn plötzlich die ganz große Krise. Anstatt seine Kreativität in der Küche ausleben zu können, warten plötzlich unzählige administratorische Pflichten. Nebenbei reißt sich die Presse um ihn und seine Tante will ihn zur eigenen TV-Show drängen.

Andrew hat auf all den Rummel um seine Person aber längst keine Lust mehr.  Mehr und mehr geht ihm die Liebe zum Kochen verloren. Und so bricht er eines Tages aus und kehrt seinem Restaurant und dem Kochen den Rücken. Mit viel Abstand zum stressigen Alltag und dank der quirligen Restaurant-Besitzerin Brooke Day, entdeckt Andrew in einem kleinen Dörfchen in Maine die Leidenschaft am Kochen (und in der Liebe) schließlich neu.

Wie ich das Buch finde & zu welchem Rezept es mich inspiriert hat

„Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ wird meiner Meinung nach völlig zu Recht als Roman des Jahres gehandelt. Die Erfolgsautorin Poppy J. Anderson hat hier einen Roman geschaffen, der eine wunderbare Liebesgeschichte perfekt mit kulinarischen Highlights verschmelzen lässt. Beim Lesen juckt es einen regelrecht in den Fingern und man würde am liebsten sofort in die Küche stürmen, um all die leckeren Gerichte auszuprobieren, die im Buch aufgetischt werden.

Besonders angetan hat es mir persönlich ein „einfaches Sandwich“, welches schon relativ früh im Buch seinen großen Auftritt hat. Brooke Day serviert es im „Crab Inn“, dem Schauplatz dieser schönen Liebesgeschichte. Es besteht aus Brot, Truthahn, Ahornsirup und Kürbis. Ein wenig abgewandelt musste ich mir dieses Sandwich einfach nachbauen. Und ich muss sagen, das Ergebnis ist mehr als gelungen:

4.7 from 3 reviews
Wachholderschinken-Sandwich mit Curry-Ahorn-Sauce und Kürbis-Croutons
 
Author:
Portionen: 1 Sandwich
Zutaten
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 20 g gekochten Wachholderschinken
  • 1 Hand voll Kürbis
  • 2 EL Ahornsirup
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • 2 EL Saure Sahne
  • 1 TL Currypulver
Anleitung
  1. Für die Kürbis-Croutons eine Hand voll Kürbis (Hokkaido, Butternut o.ä.) klein würfeln, in eine feuerfeste Form geben, mit grobem Meersalz würzen, 1 EL Ahornsirup dazu geben und bei 200 °C im Backofen backen, bis die Kürbisstückchen weich geworden sind. Dann den Backofen ausschalten und die Kürbisstücke noch so lange im Ofen lassen, bis sie zu knusprigen Croutons geworden sind.
  2. Für die Sauce 2 Eßlöffel Saure Sahne in eine Schüssel geben und mit einem Teelöffel Currypulver , Salz, Pfeffer, sowie einen halben Teelöffel Ahornsirup verrühren.
  3. Für das Sandwich die beiden Toastscheiben toasten und jede Scheibe großzügig mit der Curry-Ahorn-Sauce bestreichen. Den Wachholderschinken auf eine Scheibe geben und die karamellisierten Kürbis-Croutons darüber geben. Die restliche Sauce über die Croutons verteilen und die zweite Toastscheibe darauf setzen.
  4. Die beiden Toastscheiben mit einem Spieß fixieren und noch warm servieren.

 

Die Facts zu „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“

Das Buch ist am 13. Januar 2017 im Bastei Lübbe Verlag erschienen und sowohl in der broschierten Version (384 Seiten), als auch als Kindle eBook. Audio-CD und als Hörbuch erhältlich. Der Preis beträgt 12,90 für die gedruckte Version, 12,99 Euro für die Audio-CD, 9,99 Euro für das Kindle eBook und 9,95 Euro, bzw. 1 Audible-Guthaben für die Hörbuch-Version.

 

Hast du Lust bekommen, die wundervolle Geschichte von Andrew und Brooke selbst zu lesen (Magenknurren inbegriffen)? Dann gewinne doch einfach dein eigenes Exemplar dieses wundervollen Romans. Was du dafür tun musst? Beantworte mir einfach folgende Frage als Kommentar:

Welches Gericht verbindest du ganz persönlich mit der Liebe (und warum)?

Teilnahmeberechtigt sind alle Leser über 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg bleibt ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Unter allen Kommentaren, die bis 15.02.2017 unter diesem Beitrag eingegangen sind, wird am 16.02.2107 der Gewinner des Romans gezogen. Die Benachrichtigung erfolgt per E-Mail.

3

10 comments

  1. Meine Frau und ich lieben es, gemeinsam zu kochen. Die wöchentlichen Kochabende, wenn die Kids im Bett sind, das sind unsere festen Dates. Mir fallen spontan hausgemachte Lasagne und Tiramisu ein, das ist Liebe pur ❤

  2. Ganz klar: Asiatische Gemüsereispfanne ?
    Denn die hat mein Mann bei unseren ersten Date❤ für mich gekocht…
    Hmm, wenn ich’s mir recht überlege, war das das einzige Mal, dass er überhaupt gekocht hat…?

  3. Ich verbinde Heidschnuckengulasch mit liebe. Das machen mein Mann und ich IMMER zusammen. Er schneidet das Fleisch und ich bereite das Gulasch zu.

  4. Hallo, was für eine schöne Frage! Eigentlich ist es kein Gericht, aber Essen voller Liebe! Wenn immer es mir schlecht ging, ich eine Arbeit oder Klausur schreiben musste, mir vor Liebeskummer die Augen ausweinte, hat meine Mutter mir gebratene Schnitte (Brot) mit Spiegelei gemacht! Ob morgens um 6 oder nachts um 1 Uhr sobald das Essen vor mir stand, wusste ich, es wird schon irgendwie gut‘! Danke schön für die Erinnerung
    Liebe Grüße und Danke schön für den tollen Blog!
    Ingrid

    1. Liebe Ingrid, das hört sich wirklich wundervoll an. Meine Mama konnte mich mit einem simplen Brot mit Bierschinken jederzeit wieder aufmuntern 🙂 Noch heute denke ich jedesmal daran, wenn ich mal wieder irgendwo ein Bierschinken-Brot esse. Kindheitserinnerungen sind halt doch die schönsten <3

      1. Ja, das ist wirklich schön! Besonders weil meine Mama schon lange verstorben ist und diese Erinnerung immer Mal wieder hoch kommt! Ich freue mich, dass du kulinarisch eine ähnliche Erfahrung machen durftest! Und bei aller Kochleidenschaft sind die einfachsten Dinge oft dann doch die, an die wir uns (gern) erinnern!
        Liebe Grüße Ingrid

  5. Guten Abend meine liebe!
    Eigentlich verbinde ich gar kein Rezept mit dem Thema liebe…. Ich liebe Möhren Gemüse und pfannekuchen ❤das ist meine liebe ❤gerne möchte ich mein Glück versuchen ????vlg tine

  6. Huhu 🙂
    Ich verbinde Pizza mit der Liebe. Es gibt kaum etwas schöneres als mit meinem Partner Pizza zu bestellen oder in einem gutem Restaurant zu essen. Im Urlaub, bei Dates gibt es ganz oft Pizza und daher ist das mein „Liebesgericht“ schlechthin. Und Kuchen in Herzform. Und M&M’s. Ja also da könnte ich jetzt beibleiben, aber ich habe mich für ein „Gericht“ entschieden 🙂

    Liebe Grüße
    Yvonnw

    1. Hi liebe Yvonne – du hast recht, so eine Pizza verbinde ich auch definitiv auch mit der Liebe. Ich kann mich an so manches erste Date in einer Pizzeria erinnern und auch an manche Beziehung, bei der Pizza eine der ersten gemeinsam zubereiteten Gerichte war 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: