Gastronomie, Werbung

Ursprung – Das Restaurant | Fine Dining mit schwäbischer Gastlichkeit im Herzen der Ostalb [Werbung]

Die Ostalb ist meine Heimat. Und dieses wunderschöne Fleckchen im Nordosten Baden Württembergs bietet nicht nur atemberaubende Landschaften zwischen Albhochfläche, Albtrauf und Albvorland, sondern hat auch aus touristischer und gastronomischer Sicht jede Menge zu bieten. Hier auf dem Land pflegt man noch lebendige Dorfgemeinschaften und schätzt traditionelles Handwerk. Die Verwendung von Produkten aus der  Nachbarschaft ist außerdem kein Trend, sondern tägliche Praxis und Herzensangelegenheit.

Familiengeführte Tradition und herausragendes Kochhandwerk

Ein herausragendes Beispiel für diese gelebte Tradition ist die Familie Widmann aus Zang, ca. 80 km östlich von Stuttgart. Während deutschlandweit standardisierte Systemgastronomie-Konzepte wie Pilze aus dem Boden schießen, setzt man im familiengeführten Hotel und Restaurant bereits in 8. Generation auf Tradition und echte schwäbische Gastlichkeit. Und die kann durchaus ganz modern daherkommen. Besonders dann, wenn die nächste Generation das Ruder übernimmt.

Seit 2016 schwingen Andreas Widmann und seine Frau Anna das Zepter im Widmann´s. Dabei haben es sich die beiden zum Ziel gesetzt, den Familienbetrieb mit einer langfristigen Perspektive in die nächste Generation zu führen. Aus dem ursprünglichen Widmann´s Löwen mit seinem Gasthaus, dem Hotel und dem Löwengarten entstand dabei das Widmann´s Alb.leben. Ein rundes Gesamtkonzept, welches nicht nur in einzigartiger Weise Tradition und Moderne verbindet, sondern mit dem neu eröffneten Restaurant ursprung zusätzlich auch noch den Bogen zur gehobenen Küche spannt.

Erstklassige Produkte mit regionalem Bezug

Wo früher die Dorfmetzgerei und anschließend die erste Gaststube des Widmann´s Löwen untergebracht war, hat das ursprung seinen Platz gefunden. Erstklassige Produkte veredeln und daraus Überraschungen kreieren – das ist sowohl Leidenschaft als auch Antrieb für Andreas und Anna Widmann.

Diese Leidenschaft zeigt sich nicht nur in den phantasievollen Gerichten, sondern zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Restaurantkonzept. Dabei sind es neben der stilvollen Einrichtung vor allem die kleinen Details, die das Restaurant zu etwas ganz Besonderem machen. Das Gasthausschild zum Beispiel. Dieses wurde von Annas Bruder selbst geschmiedet. Oder der „Widmann´s Küchentisch“. Eine Tafel für 16 Personen im ehemaligen Kaminzimmer, die aus einem der ältesten Bäume im Landkreis hergestellt wurde. Selbst die Teller, auf denen Andreas seine Kochkunst serviert, wurden direkt in der Nachbarschaft von Hand getöpfert. Und natürlich stammt auch ein Großteil der Produkte aus der unmittelbaren Umgebung.

Schwäbische Küche auf höchstem Niveau

Mit seiner Küche verbindet Andreas Widmann die wunderbaren Zutaten und die Ursprünglichkeit der schwäbischen Alb mit den Niveau und der Kreativität der gehobenen Küche. Aufguss vom Albgockel mit Gerstenmiso und Löwenzahn, Rote Bete mit Saibling vom Kocherursprung und Honig-Met oder Pastrami von der alten Milchkuh mit Röstzwiebeln und brauner Butter – jeder Gang zeigt sich authentisch, regional und zeitgemäß kreativ. Dabei immer begleitet von den passenden Weinen, die Anna Widmann als ausgebildete Sommeliére perfekt abstimmt.

Neben all den kulinarischen Highlights darf aber natürlich die herzliche Gastlichkeit auch nicht fehlen. Hektik sucht man es im ursprung vergebens. Da bleibt sogar auch mal Zeit für ein kleines Schwätzchen am alten Kachelofen. An dem hat der Senior Frank Widmann schon als kleiner Bub seine Hausaufgaben gemacht. Und wer Glück hat, kann sich diese Geschichten von Frank Widmann sogar persönlich erzählen lassen.

Gehobene Gastronomie zu schwäbischen Preisen

Dass gehobene Küche ihren Preis hat, ist selbstverständlich. Im ursprung ist der aber erfreulich schwäbisch. Serviert werden das große Menü „ursprung“ mit insgesamt 8 Gängen, das Menü „wünsch dir was“, bei dem man sich sein ganz persönliches Menü aus 3-5 Gängen selbst zusammenstellen kann, sowie die beiden 4-Gang-Menüs „tier“ und „gemüse“. Preislich liegen die verschiedenen Menüs zwischen 48.- Euro und 98.- Euro. Das leistet sich sogar der sonst so geizige Schwabe gerne.

Hingehen? Unbedingt!

Zugegeben, mit seiner ländlichen Lage auf der noch recht unbekannten Ostalb, ist das ursprung ein kleiner Exot unter den Restaurants im gehobenen Sektor. Genau das macht das Restaurant aber auch zu einer Besonderheit. Und meiner Meinung nach zu einem absoluten Geheimtipp. Die Fahrt auf die Ostalb sollte man als Liebhaber der feinen, ursprünglichen und regionalen Küche deshalb unbedingt einmal auf sich nehmen. Gerne auch für einen Kurztrip. Da kann man dann auch gleich in einem der wunderschönen Chalets des Widmann´s Alb.leben nächtigen. Und bei einem Blick über die Hügel der Ostalb so richtig abschalten.

 


Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da ich von der betreuenden Presseagentur zur Eröffnung des Restaurant eingeladen wurde. Meine persönliche Meinung (und Begeisterung) bleibt davon unberührt.

Bildquelle: teilweise Pressefotos organize communications

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.