Rezepte - Frühling

Weißwein-Cocktail mit Waldmeister und Rhabarber-Sorbet

Woran denkt ihr, wenn ich die Worte Alkohol und Kräuter in den Raum werfe? Richtig, an Jägermei…äh halt moment mal.. nein, natürlich nicht!! Was seid ihr für Banausen!

Ich habe heute extra eine Flasche von meinem Lieblingswein dabei, dazu ganz besonders frischen Waldmeister aus meinem Balkongarten und das pinkste Rhabarbersorbet, welches dieser Blog je gesehen hat. Und ihr kommt mir mit Jägermeister… tzzzzz

Ich würd sagen, für diese Frechheit, sitzt ihr jetzt alle zur Strafe mal schön eine Stunde nach!

Aber keine Angst, ich kredenz euch in der Zwischenzeit auch ein kleines Glässchen von meinem Cocktail. Und wenn ihr schonmal da seid, kann ich auch ja eigentlich auch gleich noch erzählen, wie der Waldmeister auf meinen Balkongarten gekommen ist. Und vor allem, was ein Waschbär damit zu tun hat.

Weisswein-Waldmeister-Cocktail

Im Grunde ist die Geschichte vom Waldmeister und dem Waschbären auch ganz schnell erzählt:

Ich hab mir  für 2016 vorgenommen, ein bisschen tiefer in die Thematik des Urban Gardening einzusteigen. Mein erklärtes Ziel war es, meinen Balkon komplett nur mit essbaren Pflanzen zu bestücken. Und bei diesem Vorhaben kam mir der Waschbär zu Hilfe.

Der Waschbär ist in diesem Fall natürlich kein possierliches Tierchen, sonder ein Online-Shop. Nämlich dieser hier: Waschbär – Der Umweltversand. Dort werden erstklassige Pflanzen in Bio-Qualität verkauft und das Ganze auch noch in so genialen Packages wie z.B. Bioland „Limo-Kräuter“.

Dieses Limo-Kräuter-Paket (oder wie ich es lieber nenne: Das Cocktail-Paket) enthält Lemon-Ysop, Moldawische Melisse, Frucht-Thymian, Spearmint, Waldmeister und Zitronenmelisse. Und genau diese 6 leckeren Kräuter zieren seit einer Woche die Blumenkästen an meinem Balkongeländer.

Und der Waldmeister steckt nun in dem heutigen Cocktail. Nebst meinen pinken Rhabarber-Sorbet.

 

Rhabarber-Sorbet

So, das war auch schon die Geschichte vom Waldmeister und dem Waschbären.

Weil ich so brav wart und keiner gemault hat, entlasse ich euch gnädigerweise auch mal vorzeitig vom Nachsitzen. Als kleine Belohnung darf sich jetzt außerdem jeder noch das Rezept für meinen Weißwein-Cocktail mit nach Hause nehmen:

 

5.0 from 1 reviews
Weisswein-Cocktail mit Waldmeister und Rhabarber-Sorbet
 
Author:
Portionen: 4-6
Zutaten
  • 1 Flasche fruchtiger Weißwein
  • 3 Zweige Waldmeister
  • 4-6 Blättchen Melisse
  • 1 Zitrone
  • 2 Stangen Rhabarber
  • 1 Liter Wasser
  • 2 EL Zucker
Anleitung
  1. Ein Liter Wasser mit 2 EL Zucker in einem weiten Topf erhitzen. Den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und die Stangen anschließend in gleichmäßige Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke in das gezuckerte Wasser geben und für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Zitronen in Scheiben schneiden und die Kräuter waschen. Zitronen und Kräuter gemeinsam mit dem Weißwein in eine Karaffe füllen und kalt stellen.
  3. Sobald der Rhabarber weich geworden ist, das Wasser über ein feines Sieb in eine Schüssel abgiessen und abkühlen lassen. Die Flüssigkeit anschließend in die Gefriertruhe stellen und komplett durchfrieren lassen. Dabei jede Stunde mit einer Gabel durchrühren.
  4. Sobald das Sorbet komplett gefroeren ist, deb Wein auf 4-6 Gläser aufteilen. Dann mit einer Gabel etwas Sorbet aus der Schüssel kratzen und in den Cocktail geben.

 

Weisswein-Cocktail

Die weichen Rhabarber-Stücke, die bei der Herstellung des Sorbets übrig bleiben, werft ihr natürlich nicht weg. Der Rhabarber schmeckt als Kompott nämlich noch phantastisch zu Joghurt, eignet sich aber auch prima als Füllung für Rührkuchen.

 

Übrigens: Dila vs. Kitchen gibt´s jetzt auch bequem per E-Mail. So verpasst du garantiert keinen Beitrag mehr. Du bist noch nicht angemeldet? Dann hol das am besten jetzt gleich nach:

 

 

2 thoughts on “Weißwein-Cocktail mit Waldmeister und Rhabarber-Sorbet

  1. Das klingt ja super lecker, danke für das tolle Rezept!
    Da ich nicht weiß, ob ich den Rhabarber einfach so als Kompott essen mag, könnte man da nicht eigentlich den Rhabarber auch im Kochwasser pürieren und dann alles zusammen als „stückiges“ Sorbet servieren?

    1. Hi liebe Kathrin,
      du kannst den Rhabarber sicher auch einfach pürieren. Wird dann halt nicht so fein. Aber funktionieren sollte das schon auch.
      Grüße
      Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: