Rezepte - Sommer

Herzhafte Zucchini-Waffeln mit Avocado

Kennt ihr das: Ihr habt ein neues Küchengerät, seid total vernarrt in das Teil und würdet am liebsten den lieben langen Tag nichts anderes tun, als damit herum zu hantieren? Mir geht es aktuell exakt so, denn ich habe mir letzte Woche ein neues Küchenspielzeug zugelegt: Ein Wende-Waffeleisen für belgische Waffeln!

Bislang hatte ich nur ein 0815-Waffeleisen, wie man es in Supermärkten schon für ein paar Euro hinterher geworfen bekommt. Ziemlich alt, ziemlich versifft und wenig einladend, um damit leckere Waffeln zu zaubern. Mit dem neuen Waffeleisen hat sich das Gott sei Dank grundlegend geändert und gleich die erste Waffelkreation im neuen Eisen war weit entfernt von den üblichen Waffeln mit Apfelmuß, die ich sonst so gebacken hab. Es gab nämlich:

Zucchini-Waffeln mit Avocado

Herzhafte Waffeln hatte ich vorhin noch nie ausprobiert und ich muss ja zugeben, dass ich am Anfang schon noch ein bisschen skeptisch war.  Das Ergebnis sprach aber absolut für sich und ich bin noch immer ganz hin und weg von den leckeren und knusprigen Waffeln.

Wer noch nie herzhafte Waffeln gebacken hat, dem kann ich nur empfehlen, es unbedingt mal auszuprobieren. Ich werd´s auf jeden Fall sicher wieder tun und ihr könnt euch schon heute auf weitere tolle Kreationen freuen.

Bis dahin gibts jetzt aber erst einmal das Rezept für die Zucchini-Waffeln:

[Rezept] Zucchini-Waffeln mit Avocado
 
Author:
Portionen: 4 dicke belgische Waffeln
Zutaten
  • 80 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • ⅜ L Milch
  • 1 kleine Zucchini
  • ½ Avocado
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Öl
Anleitung
  1. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier zugeben.
  2. Abwechselnd Mehl und Milch hinzu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Zucchini mit einer Reibe in den Waffelteig hineinreiben und unterheben. Teig anschließend nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Waffeleisen mit wenig Öl einfetten und aufheizen lassen. Dann Waffel im heißen Eisen ausbacken.
  5. Vor dem Servieren eine Halbe Avocado in feine Scheiben schneiden, diese auf die Waffel legen und frischen Pfeffer darüber mahlen.

Zucchini-Waffel mit Avocado

Die Waffeln schmecken übrigens am besten, wenn sie ganz frisch aus dem Waffeleisen kommen. Dann sind sie aussen knusprig und innen weich und fluffig – ein absoluter Traum. Ganz Besonders lecker wirds noch, wenn man zusätzlich zur Avocado einen Klecks Creme Fraiche oder SourCream dazu serviert.

Und sollte, wieder erwarten, doch noch etwas von den Waffeln übrig bleiben, so macht das auch gar nichts. Die kalten Waffeln bleiben in einer Dose locker 1-2 Tage frisch und eignen sich prima als schnelles Mittagessen im Büro. Man kann sie außerdem sogar ganz wunderbar im Backofen oder auch über dem Toaster nochmals etwas aufbacken!

Also mottet mal schnell eure Waffeleisen aus und los gehts mit dem fröhlichen Waffelbacken!

Zucchini-Waffel


P.S. Falls ihr euch fragt, was das für ein supertolles Waffeleisen ist, mit dem ich künftig meine Waffeln zaubere, das hier ist das schicke Ding: Rosenstein & Söhne Drehbares Waffeleisen aus Edelstahl (Affiliate-Link). Hab ich übrigens selbst gekauft – ist also kein Testprodukt und auch nicht gesponsert. Ich finds einfach nur so total geil 🙂

 

2 thoughts on “Herzhafte Zucchini-Waffeln mit Avocado

  1. Das Rezept klingt total lecker! Ich werde es in ein paar Tagen unbedingt ausprobieren!! Eine tolle Idee, um im Sommer gegen die Zucchinischwemme anzukommen, die ich dann in meinem Garten habe. Hoffe, dass es in diesem Jahr genauso ist… 🙂
    LG Sylvia

    1. Hi Sylvia,
      ach das freut mich ja, dass dir das Rezept so gut gefällt. Ich muss die Waffeln unbedingt auch bald mal wieder backen – die waren einfach soooo lecker!
      Viele Grüße
      Dila

Comments are closed.