Rezepte - Herbst

Apfel-Zitronen-Tarte

Dass gesunde Ernährung nicht unlecker sein muss, zeige ich euch ja bereits seit dem Jahr 2013. Genießen muss bei einer gesunden Ernährung einfach mit drin sein und in der Zeitschrift eathealthy habe ich passend hierzu ein wundervolles Rezept für eine Apfel-Zitronen-Tarte entdeckt.

Erst war ich ja ein wenig skeptisch , denn in dem Rezept kommen Haferflocken in die Quarkmasse. Ich muss aber neidlos zugeben: Die Tarte ist eine Sensation! Und mit gerade mal 160 kcal pro Stück kann man sie sogar ohne schlechtes Gewissen geniessen.

 

Apfel-Zitronen-Tarte
 
Author:
Recipe type: Zum Kaffee
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 150 g Weizenmehl
  • 50 g Margarine
  • 1 Ei
  • 1 EL brauner Zucker
  • ¼ TL Backpulver
  • 1 Zitrone
  • 2 Eier
  • 250 g Joghurt
  • 250 g Magerquark
  • 3 EL brauner Zucker
  • 40 g Haferflocken
  • 2 Äpfel
Anleitung
  1. Aus 150 g Mehl, 50 g Margarine, einem Ei, 1 EL braunem Zucker und dem Backpulver einen gleichmäßigen Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit 2 Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Eigelb mit Joghurt, Quark, Zucker und Haferflocken vermischen. Etwas Zitroneschale in die Quarkmasse reiben, restliche Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls mit hinein geben. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben.
  3. Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie dünn ausrollen und eine gefettete und bemehlte Tarte-Form damit auslegen. Die Ränder dabei gut fest drücken. Quarkmasse anschließend auf den Teig füllen.
  4. Äpfel wascchen, vierteln und entkernen und mit der Schale in dünne Spalten schneiden. Die Apfelspalten fächerförmig auf der Quarkmasse verteilen und die Tarte auf mittlerer Schiene bei 180°C Heißluft für ca. 40 Minuten backen. Sollten die Äpfel bereits vorher zu viel Farbe bekommen, die Tarte einfach 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.
  5. Die fertige gebackene Tarte vollständig auskühlen lassen und dann mit Hilfe eines Tellers aus der Form stürzen.

 

 

 
Die Quarkmasse ist bei dieser Tarte leicht und luftig, die Haferflocken zergehen komplett und verbinden sich wunderbar mit dem Quark. Der Abrieb und der Saft der Zitrone geben ein wundervoll frisches Aroma und die Äpfel runden das Ganze harmonisch ab. Der Teig selbst ist dünn und bleibt geschmacklich ziemlich neutral. Einfach die perfekte Tarte. Für den Sonntag-Nachmittag-Kaffee, als Nachtisch im Büro oder notfalls auch morgens zum Frühstück.
Tagged , , ,

1 thought on “Apfel-Zitronen-Tarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: