Backen, Rezepte - Herbst, Vegetarisch / Vegan

Zuckerfreie Bananen-Erdnuss-Muffins

Als Pendler, der täglich mehrere Stunden zwischen Arbeit und Zuhause unterwegs ist, bin ich immer auf der Suche nach leckeren Frühstücks- und Snack-Ideen, die man gut vorbereiten kann und mit denen man am möglichst wenig Arbeit hat. Eines meiner Lieblings-Snacks zum Mitnehmen sind dabei Muffins. Die sättigen nicht nur gut, sondern lassen sich auch unkompliziert transportieren und man kann sie sehr gut unterwegs essen.

Leider sind viele Muffins aber wahre Zuckerbomben und da wir alle sowieso schon viel zu viel Zucker zu uns nehmen, habe ich mich jetzt einfach mal an das zuckerfreie Backen gewagt. Das Ergebnis: Lockere süße Bananen-Erdnuss-Muffins mit Haferflocken und komplett ohne zusätzlichen Zucker. Yummy!

5.0 from 1 reviews
Zuckerfreie Bananen-Erdnuss-Muffins
 
Author:
Portionen: 12
Zutaten
  • 3 mittelgroße, reife Bananen
  • 150 g Erdnussbutter
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g Haferflocken
  • 1 Prise Salz
Anleitung
  1. Backofen auf 180°C Umfluft vorheizen
  2. Bananen mit einer Gabel in einer Schüssel gründlich zerdrücken, die Erdnussbutter und das Ei zugeben und alles gründlich miteinander vermischen.
  3. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, der Prise Salz und den Haferflocken mischen.
  4. Die trockenen Zutaten zu der Bananen-Erdnuss-Ei-Mischung geben und mit einer Gabel kurz unterheben. Dabei nicht zu lange rühren, damit der Teig locker bleibt.
  5. Ein Muffinblech einfetten, den Teig auf die Förmchen verteilen und die Muffins für ca. 15 Minuten backen.
  6. Am Ende der Backzeit den Backofen ausstellen und die Muffins für 5 Minuten im Ofen stehen lassen. Dann herausnehmen und in der Form vollständig auskühlen lassen.
  7. Wenn die Muffins ausgekühlt sind, diese aus der Form holen und auf ein Kuchengitter stellen. Etwas Erdnussbutter im Wasserbad erwärmen bis es flüssig ist und dann die Muffins damit verzieren.

 

Tipp: Natürlich schmecken die Muffins nicht nur zum Frühstück. Sie sind auch ein idealer Snack für die kleine Pause im Büro und auch optimal als Energie-Booster vor dem Sport.

Ein weiteres Pluspunkt: Wer die Muffins zum Frühstück möchte, kann sie wunderbar einfrieren. Ich backe gerne eine größere Menge, friere mir die Muffins portionsweise ein und hole mir die benötigte Menge am Vorabend aus der Gefriertruhe. Am nächsten Morgen sind sie aufgetaut und ready to eat. So kann ein Pendler-Morgen ganz entspannt starten.

Bananen-Erdnuss-Muffins

Keine Lust auf zuckerfrei? Wie wärs dann zum Beispiel  mit diesen Leckerchen:

Tagged , , , ,

1 thought on “Zuckerfreie Bananen-Erdnuss-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: