Rezepte - Frühling

Frühlingshaftes Dessert mit Erdbeer-Mascarpone

Zugegeben, Erdbeeren schmecken am allerbesten, wenn sie hier in Deutschland Saison haben. Da diese aber in der Regel immer erst so Mitte / Ende Mai beginnt, lasse ich mich doch ziemlich häufig schon von den Supermarktangeboten ab März / April zum vorzeitigen Kauf verlocken. Die süßen Früchtchen sind aber auch so verführerisch – und gesund oben drein.

Die Supermarkt-Beeren kommen zwar geschmacklich bei weitem nicht an frische Früchte vom Erdbeerfeld (oder aus dem heimischen Garten) ran, aber für süße Desserts sind sie gar nicht mal so schlecht. Die ersten Erdbeeren dieses Jahr hab ich deshalb einfach mal in einen süßen Traum aus Mascarpone und 43er Likör verwandelt:

5.0 from 2 reviews
Erdbeer-Mascarpone-Dessert
 
Author:
Portionen: 2
Zutaten
  • 2-3 EL Mascarpone
  • 2 EL Magerquark
  • etwas Wasser
  • 2 Löffelbisquits
  • 5 Erdbeeren
  • Zucker oder Süßstoff (nach belieben)
  • 1 Spitzer 43er Likör
  • Vanille (am besten aus der Mühle)
Anleitung
  1. Erdbeeren waschen, putzen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Mit Zucker oder Süßstoff süßen und mit einem kleinen Schuss 43er Likör marinieren. Einige Minuten ziehen lassen.
  2. Währenddessen Mascarpone und Magerquark in eine Schüssel geben und mit etwas Wasser, sowie einem Schuss 43er Likör zu einer glatten Masse rühren. Creme mit Vanille (entweder frisch oder aus der Mühle) würzen.
  3. Löffelbisquits zerbröseln und als unterste Schicht in ein Desserglas geben. Wer mag, gibt auch hier ein wenig 43er Likör drüber.
  4. Mascarponecreme und Erdbeeren abwechselnd in das Glas schichten bis alles aufgebraucht ist. Dessert im Kühlschrank dann für ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Ein Dessert mit fruchtigen Erdbeeren und Mascarpone


Der 43er Likör, oder auch Licor 43*,  kommt übrigens aus Spanien. Der Name basiert auf den insgesamt 43 Zutaten, mit denen der Likör hergestellt wird. Die genaue Rezeptur ist geheim, aber eine der Zutaten, die man am meisten herausschmeckt, ist Vanille. Aus diesem Grund passt dieser Likör auch wunderbar zu Desserts und Süßspeisen jeder Art.

Falls jetzt allerdings Kinder mit essen sollen oder man selbst keinen Alkohol mag, kann man den 43er natürlich auch weglassen. Als Ersatz dann die Erdbeeren einfach etwas länger in Zucker ziehen lassen, Vanillemark zugeben und den daraus entstandenen Saft anstatt dem Likör verwenden.

Wie haltet ihr das mit den Erdbeeren. Kauft ihr auch schonmal etwas früher die Beeren aus dem Supermarkt oder wartet ihr konsequent, bis frische deutsche Erdbeeren erhältlich sind?

 


Teller: Artesano Provencal Verdure Beilagenschale *

*Affiliate-Link | Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten. Vielen Dank für deine Unterstützung.

 

Tagged , ,

17 thoughts on “Frühlingshaftes Dessert mit Erdbeer-Mascarpone

  1. Das ist fast mein Erdbeertiramisu. Bei mir kommen die Löffelbiskuit nur ganz in eine Jenaform und werden mit Amaretto begossen. Darüber die Mascarpone-Quark-Mischung, in die pürierte Erdbeeren und etwas Eierlikör reinkommen. Und oben drauf halbierte bzw. in Scheiben geschnittene Erdbeeren. Das kommt bei jeder Einladung gut an.
    Dein Rezept ist auch sehr verführerisch und scheint schneller zu gehen als meins. Das wird am Wochenende gleich ausprobiert.

  2. Wenn ich eines im Sommer liebe dann ist es Erdbeer-Mascarpone. Ich esse die auch besonders gern im Vapiano, aber selbstgemacht schmeckt sie sicherlich direkt noch einmal besser. Danke für das tolle Rezept, es ist schon ausgedruckt und abgespeichert.
    Liebste Grüße,
    Marina von Love & Fashion

  3. Oh! Wie lecker! Erdbeeren, Mascarpone und noch 43 Likör, einfach nur perfekt! Würde ich gerne mal nachmachen! 🙂
    Liebe Grüße
    Nicole

  4. Nicht mehr lange, und ich kann hier aufs Feld rennen und wieder kiloweise Erdbeeren pflücken und heimfahren. Ich freu mich ja schon so darauf. Der erste Abend ist dann immer der beste. Außer Erdbeere und gefühlte 2994721374 Gerichte MIT Erdbeeren wird nichts anderes mehr gegessen bis wir ins Bett kugeln. Wundervoll. Dieses Rezept gefällt mir sehr gut, sobald die Saison startet werde ich es umsetzen!

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag,

    Jassy

  5. Das hört sich ziemlich lecker an, vor allem weil ich noch nie daran gedacht habe, Likör im Dessert zu verwenden. In jedem Fall ein wirklich gelungenes Rezept, was ich sicher mal zu meiner Geburtstagsfeier machen würde.

    lg nancy

  6. Erdbeeren und Mascarpone – wie lecker! Ich wähle meistens die etwas weniger deftige Variante mit Quark. 😀 Dann kann ich mehr davon essen und bin nicht so pappsatt wie von Mascarpone. 🙂

  7. Ach ich hatte auch schon die ersten Erdbeeren pur. Für Marscapone kann ich mich immer begeistern, auf den Likör würde ich persönlich verzichten. Herzlichen Dank für die Inspiration / Erinnerung, ich werde es aufjedenfall bald mal wieder machen. Ausserdem sieht es immer sehr hübsch aus. Herzliche Grüße Kaja

  8. Ich plädiere ja für eine ganz Jahr Erdbeer-Saison mit deutschen Erdbeeren 😀
    Das Dessert erinnert mich an meine momentanen Lieblingsdesserts. Vllt sind die ja auch was für dich.
    Einmal Creme-Aphrodite und Schottische-Creme. Super beerig, cremig und unfassbar lecker 😀

    Lieben Gruß ♥

  9. Ich kaufe keine importierten Erdbeeren mehr ein. Sie schmecken FAD und ich sehe nicht ganz ein, warum ich Erdbeeren aus Spanien beziehen sollte. Da warte ich auf die Erdbeersaison und hole mir frische von der Nebenortschaft

  10. Oh, sieht das gut aus! 🙂
    Ich finde solche Desserts echt toll, weil man die so praktisch am Vorabend zubereiten kann.
    Und die Erdbeeren die es jetzt im Supermarkt gibt, reizen mich nicht wirklich. Die schmecken meistens nur wässrig :/ Da kaufe ich lieber tiefgekühlte, die sind schön süß.

  11. Tolle Kombination – Mascarpone und Erdbeeren. Ich hab die letzten Wochen auch immer mal eine kleine Schale Erdbeeren aus dem Supermarkt mitgenommen… naja, die frisch gepflückten vom Feld schmecken natürlich wesentlich besser, aber ich konnte mich einfach nicht beherrschen und musste unbedingt naschen 😀

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  12. Bei Erdbeeren kann ich mich immer ganz gut beherrschen und warten, bis die einheimischen Früchte reif sind. Ich mag einfach nicht die unreif geernteten Supermarktdinger, die dann teilweise eher nach Kohlrabi als nach Erdbeere schmecken. Dieses Jahr müsste ich dann für die Nascherei zwischendurch auch einen gewissen Ertrag von meiner Erdbeerplantage auf dem Balkon haben. Das wird zwar nie für einen Kuchen reichen, aber doch immer mal wieder für ein Beerchen zwischendurch. Die ersten grünen Früchte hängen schon dran und ich hoffe, dass die Katz nicht immer wie Gozilla drüber trampelt und mir dann nur noch grünroten Erdbeermatsch hinterlässt…
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: