Brot

Schnelle Hefebrötchen mit Kürbiskernen & Mohn

Seit meinem ersten selbst gebackenen Sauerteig-Brot (Sauerteig-Brot mit Bärlauch) bin ich total auf dem Bake-It-Yourself-Trip. Und nicht nur ich – auch meine Familie habe ich schon angesteckt, denn die wünscht sich neuerdings nur noch selbst gebackenes Brot und Brötchen.

Wenn es nach mir ginge, würd ich ja mehrmals die Woche frisches Sauerteig-Brot backen, aber so gut so ein Sauerteig-Brot auch schmeckt, es hat leider auch einen entscheidenden Nachteil: Die Vorbereitungszeit ist ziemlich lange und spontanes Backen kann man mit Sauerteig so ziemlich vergessen.

Glücklicherweise gelingen gute Brötchen aber auch ohne Sauerteig. Alles was man braucht, ist ein Würfelchen Hefe, Mehl, Salz, Zucker, Wasser und evtl. noch ein paar Körner zum verfeinern.

Wie wärs denn zum Beispiel mit knackigen Kürbiskern- und Mohnbrötchen? Die sind total easy, gehen schnell und schmecken einfach herrlich. Und so geht´s:

5.0 from 1 reviews
Hefebrötchen mit Kürbiskernen & Mohn
 
Author:
Recipe type: Brot & Brötchen
Portionen: 15-20 Stück (je nach Größe)
Zutaten
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Mohn
  • 3 EL Kürbiskerne
Anleitung
  1. Die frische Hefe und den Zucker in das lauwarme Wasser geben und unter Rühren auflösen.
  2. Mehl mit Salz mischen, Wasser zugeben und zu einem gleichmäßigen Teig kneten.
  3. Teig abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde gehen lassen. Er sollte sein Volumen verdoppeln.
  4. Während der Teig geht, den Backofen auf 230°C Umfluft vorheizen, Kürbiskerne mit einem scharfen Messer grob hacken und den Mohn bereits stellen.
  5. Den fertig gegangen Teig halbieren. In die eine Hälfte den Mohn einkneten, in die andere Hälfte die Kürbiskerne.
  6. Teig nun weiter zerteilen bis man insgesamt ca. 15-20 gleichmäßig große Brötchen hat. Diese nochmals zugedeckt ca. 15 Minuten auf einem Backblech gehen lassen.
  7. Brötchen kurz vor dem Backen nochmals mit Mohn, bzw. Kürbiskernen bestreuen und dann auf mittlerer Schiene im heißen Ofen für ca. 20 Minuten backen.

Kürbiskernbrötchen

 

Bei der Größe der Brötchen kann man übrigens wunderbar spielen. Wenn man die Brötchen etwas kleiner macht, eignen sie sich hervorragend als Beilage zum Grillen – Zum Frühstück macht man die Brötchen einfach etwas größer.

Die Mengen der fertigen Brötchen varieeren je nach gewählter Größe, aber die Backdauer sollte annähernd dieselbe sein. Wenn ihr die Brötchen kleiner macht, schaut aber vorsichtshalber einfach ein paar Minuten früher schon in den Ofen.

Auf meinen Bildern hab ich übrigens noch eine schnelle Rucola-Butter zu den Brötchen gemacht, denn wir haben die Brötchen zu einem leckeren Steak vom Grill genossen. Für die Butter hackt ihr einfach etwas Rucola klein, mischt diesen unter weiche Butter (oder Margarine – ich bevorzuge zur Zeit Sojola Halbfettmargarine!), salzt das Ganze und rührt nochmals kräftig um – fertig.

Tagged , , ,

6 thoughts on “Schnelle Hefebrötchen mit Kürbiskernen & Mohn

  1. Was den Backtrip betrifft, kann ich dich gut verstehen. Brötchen und besonders Sauerteigbrot backe in letzter Zeit auch sehr gern selbst, wobei ich insbesondere das Sauerteigbrot durch die lange Vorbereitungszeit leider nur an den Wochenenden schaffe. Brötchen gehen da zum Glück etwas schneller und ich backe am liebsten Mohn- und Sesambrötchen. Auf den Einfall mit den Kürbiskernen bin ich noch gar nicht gekommen, obwohl mir Kürbiskernbrötchen sonst auch immer gut geschmeckt haben und werde das beim nächsten Mal nachholen.

    1. Hi Daniel,
      mir gehts da in Sachen Sauerteigbrot ganz genauso. Oft will ich ziemlich spontan irgendwas backen und dann ist Sauerteig leider schonmal raus. Mohnbrötchen mag ich auch total gern (auch wenn ich hinterher immer fluche, dass der ganze Mohn in den Zähnen rumhängt^^). Kürbiskern is aber auch wirklich geil – bei mir steht schon ein Kürbiskern-Dinkel-Brot auf der Liste für die nächsten Backaktionen 😉

  2. Hallo Dila,

    mittlerweile bin ich ein sehr großer Fan von selbstgebackenem Brot und Semmerl und und und. Dieses Rezept ist toll und passt genau in meine Rezeptsammlung rein.

    Ich werde es am Wochenende gleich mal ausprobieren und mit ein paar Gewürzen eventuell noch abwandeln, dann haben wir gleich die ideale Beilage zum Grillen 🙂

    Viele Grüße an dich,

    Jassy

  3. Wow.. die Brötchen sehen so so lecker aus. Willst du nicht so 1 oder 2 bei mir vorbei schicken? 😀

    Und das Rezept ist auch ganz einfach zum machen und benötigt nicht zu viele Zutaten, was mir immer am wichtigsten ist 🙂 Und deine Beschreibung ist auch sehr ausführlich und gut. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Hab mir das Rezept mal in die Leseliste gepackt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: