Rezepte - Herbst

Kürbis-Suppe mit Hackbällchen

Kürbisse und ich standen wirklich lange Zeit auf Kriegsfuss. Damals – noch zu Hause bei Mutti – gab es immer mal wieder Kürbis-Suppe und irgendwie war ich nie so richtig scharf darauf. Auf Zucchini-Suppe und Kartoffel-Suppe übrigens auch nicht und heute liebe ich die abgöttisch. Höchste Zeit also, dem Kürbis doch endlich einmal wieder eine Chance zu geben.
 
 
Als Einstieg habe ich mir einen zarten Hokkaido zugelegt. Der ist besonders einfach zu verarbeiten, denn man muss die Schale nicht extra abmachen sondern kann sie direkt mitessen. Fehlte also nur noch das passende Rezept. Glücklicherweise mangelt es daran im Internet ja nicht wirklich.  Beim Stöbern im Netz stiess ich auf das Magazin des Onlineshops Urbanara, der Wohnaccessoires und vieles mehr anbietet. Dort war es schließlich:  Simpel, schnell und gut – ganz wie ich es mag. Und vor allem mit Muskat! Den liebe ich ja abgöttisch. Das Original-Rezept könnt ihr hier nachlesen: Köstliche Kürbissuppe.  
Mein abgewandeltes Rezept mit kleiner Fleischbällchen-Einlage gibts direkt jetzt im Anschluss und ich kann euch jetzt schon verraten: die Suppe war eine Wucht!  

 

Kürbis-Suppe mit Hackbällchen
 
Author:
Recipe type: Suppe
Portionen: 2-3
Zutaten
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • etwas Pflanzenöl
  • 1 Liter Wasser
  • etwas Salz
  • Muskatnuss
  • 1 kleiner Schuss Sahne
  • 200 g Rinderhackfleisch
  • etwas Paprikapulver
Anleitung
  1. Kürbis halbieren, Kerne auskratzen und anschließend in gleichmäßige Stücke schneiden. Die Schale kann dran bleiben, denn die kann man beim Hokkaido mitessen. Kartoffeln und Zwiebeln ebenfalls schälen und in gleichmäßige Stücke, bzw. feine Würfel schneiden.
  2. Etwas Pflanzenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten und die Kürbis- und Kartoffelstücke dazu geben. Mit 1 Liter Wasser aufgiessen und das Gemüse darin garen, bis es schön weich ist.
  3. Wenn das Gemüse gar ist, alles durch ein Sieb abschütten und dabei etwas Kochwasser auffangen. Kürbis und Kartoffeln anschließend mit einem Mixer fein pürieren.
  4. Das Gemüsepürre zurück in den Topf geben und so viel Kochwasser zugeben, bis die Suppe eine angenehme Konsistenz hat. Die Suppe dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit einem Schuss Sahne verfeinern.
  5. Für die Fleischbällchen das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und gut durchketen. Gleichmäßige Hackbällchen formen und diese in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rund herum anbraten.
  6. Zum Servieren die Suppe in schöne Suppenteller füllen, jeweils 1-2 Hackbällchen auf einen Holzspies stecken, diesen quer über die Suppe legen und das Ganze mit etwas frischem Basilikum oder Petersilie garnieren.

 

Falls jemand Fleischbällchen nicht mögen sollte, kann sich derjenige natürlich auch einfach Wiener Würstchen in die Suppe schneiden. Schmeckt ganz hervorragend! Und all die Vegetarier da draussen lassen einfach alles weg und geniessen das Süppchen pur.

 

Lasst euch also den Herbst nicht vermiesen. Kocht euch einfach eine leckere Kürbissuppe und schon geht die Sonne auf! Der Kürbis und ich sind jetzt übrigens ganz dicke Freunde geworden!

 

Tagged ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: