Rezepte - Sommer

Pulled Chicken Sandwich mit Avocado-Tomaten-Salsa

Dank der BBQ-Welle, die vor einigen Jahren aus den USA nach Deutschland geschwappt ist, kennt Pulled Pork mittlerweile wohl ziemlich jedes Kind. Viele haben es bereits ausprobiert, man kann es sogar schon fix und fertig im Supermarkt kaufen und irgendwie ist es einfach nichts besonderes mehr. Ausserdem hat Pulled Pork den entscheidenden Nachteil, dass die Herstellung unfassbar lange dauert.

Dass es nicht immer ausschließlich Schweinefleisch sein muss und man durchaus auch andere Fleisch- und Fischsorten zerrupfen kann, hat Carina von … like a piece of New York Cheesecake mit ihrem Pulled Salmon im Laugenbrötchen eindrucksvoll bewiesen.

Ich bin ihrem Beispiel gefolgt und habe mir ein ganzes Hühnchen vorgenommen. Auf frisch gebackenem Dinkel-Roggen-Vollkornbrot und mit einer leichten Salsa aus Avocado und Tomate die reinste Offenbarung und so viel besser als ein schnödes Pulled Pork.

5.0 from 2 reviews
Pulled Chicken Sandwich
 
Author:
Portionen: 4
Zutaten
  • DINKEL-ROGGEN-VOLLKONRBROT
  • 350 g Dinkelmehl
  • 150 g Roggen-Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • ca. 400 ml lauwarmes Wasser
  • PULLED CHICKEN
  • 1 ganzes Hähnchen ohne Innereien
  • 3 EL Olivenöl
  • Würzmischung nach Belieben (z.B. Salz, Pfeffer, Paprikapulver)
  • 1 Dose Bier
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stängel frischen Rosmarin
  • 1 große Zwiebel
  • Etwas BBQ-Sauce eurer Wahl
  • AVOCADO-TOMATEN-SALSA
  • 1 Avocado
  • 1-2 Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft 1 frischen Zitrone
  • etwas Knoblauchpulver
Anleitung
  1. Für das Brot zuerst die beiden Mehlsorten mit der Trockenhefe, dem Salz und dem Zucker mischen. Olivenöl zugeben und alles in der Küchemaschine mit dem Knethaken vermischen. Nach und nach so viel Wasser zugeben, bis ein gleichmäßiger Teig enstanden ist, der sich noch nicht ganz von der Schüssel löst. Diesen Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Hähnchen waschen, trockentupfen und anschließend aus Olivenöl und den Gewürzen eine Marinade anrühren. Das Hähnchen innen und außen gründlich mit der Marinade einreiben.
  3. Die Bierdose ca. zur Hälfe leeren und eine angedrückte Knoblauchzehe, sowie den Rosmarin in die Dose zu dem restlichen Bier werfen. Dann das gewürzte Hähnchen auf die Bierdose setzen und, wenn nötig, etwas festbinden.
  4. Das Hähnchen auf der Dose entweder für ca. 45 Minuten in den Kugelgrill packen oder bei 200°C in den Backofen stellen.
  5. Während das Hähnchen gart, den gegangene Hefeteig für das Brot aus der Schüssel holen, auf einer bemehlten Arbeitsplatte ein längliches Baguette daraus formen, dieses auf ein Backblech legen und nochmals für einige Minuten gehen lassen.
  6. Dann für die Salsa die Avocado halbieren, Fruchtfleisch mit einem Löffel herausholen und alles in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Tomaten ebenfalls würfeln und zur Avocado geben. Die Salsa mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Zitronensaft würzen und zum durchziehen in den Kühlschrank stellen.
  7. Das nochmals etwas aufgegangene Brot an der Oberfläche großzügig mit Wasser benetzen, mit etwas Mehl bestreuen und dann bei 180-200°C im vorgeheizten Backofen für ca. 25-30 Minuten backen. Im Idealfall ist das Brot fertig, wenn das Hähnchen gar ist.
  8. Sobald das Hähnchen schließlich durch und die Hähnchenhaut knusprig ist, das Hähnchen vom Grill, bzw. aus dem Ofen nehmen. Die knusprige Haut anschließend komplett abziehen und kleinschneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Zwiebelringe und Hähnchenhaut dann gemeinsam in einer Pfanne knusprig anrösten.
  9. Das ganze Hähnchen ohne Haut schließlich in eine große Schüssel geben und mit einer Gabel vorsichtig das Fleisch von den Knochen zupfen. Dabei unbedingt darauf achten, dass sich keine kleine Knöchelchen mit unters Fleisch mischen. Ist das ganze Hähnchen fein gezupft, die gebratene Hähnchenhaut mit den gerösteten Zwiebel unter das gepullte Fleisch mischen und das Pulled Chicke mit BBQ-Sauce abschmecken. Die Sauce soll nur einen leicht rauchigen Geschmack abgeben, aber keinesfalls zu dominant schmecken. Also lieber nur wenig davon verwenden.
  10. Für das Sandwich schließlich ein Stück Brot der Länge nach aufschneiden, das Pulled Chicken darauf geben und darüber schließlich großzügig die Salsa verteilen.

Pulled Chicken-Avocado-Sandwich

 

Wie im Rezept angegeben, reicht das Pulled Chicken aus einem ganzen Hähnchen locker für 4 Personen. Wenn ihr zusätzliche Beilagen serviert, z.B. einen Salat, Pommes oder auf was auch immer ihr Lust habt, werden sicherlich auch 5-6 Personen davon satt.

Zum Würzen des Hühnchens habe ich das All Natural Smokey Mesquite Seasoning von Weber* benutzt. Ich habe meines aus meinem New York Urlaub mitgebracht, weil man diese Mischungen in Deutschland sehr schlecht bekommt. Über Amazon (der Link oben führt euch direkt hin, wenn ihr mögt), könnt ihr die Mischung  ab und an kaufen. Leider ist sie dort sehr teuer und nicht immer verfügbar. Alternativ passt aber beispielsweise die Texas Chicken Würzmischung von Ankerkraut* sehr gut.

Wir haben übrigens noch etwas selbstgemachte BBQ-Sauce und Tzatziki (hat es leider nicht mehr aufs Bild geschafft) über unser Sandwich gegeben und schwebten den ganzen Rest des Tages im absoluten Sandwich-Himmel. Das würzige Brot in Kombination mit dem zarten Hähnchen und der erfrischenden Salsa ist wirklich eine absolute Sensation.

Sandwich-Pulled-Chicken

 

Ich finde ja mittlerweile, dass das Pulled Chicken dem Pulled Pork haushoch überlegen ist. Es ist mindestens genauso zart wie die Variante aus Schwein, lässt sich mit unfassbar vielen Aromen kombinieren und es hat den rießen Vorteil, dass es bei der Zubereitung nur einen Bruchteil der Zeit benötigt, die man für ein vernünftiges Pulled Pork braucht.

Wenn ihr das nächste Mal ein ganzes Hänchen kauft, dann nutzt es also doch mal zur Abwechslung nicht für Suppe oder Hühnerfrikassee, sondern baut euch euer eigenes Pulled Chicken Sandwich.

*Affiliate-Link

Tagged ,

10 thoughts on “Pulled Chicken Sandwich mit Avocado-Tomaten-Salsa

  1. Hallo,
    Ich wollte eigentlich nur den nasskalten Sonntag damit verbringen ein Paar neue Food Blogs für mich zu entdecken und was passiert? Jetzt sitze ich hier und mir läuft das Wasser im Mund zusammen!
    Dein Pulled Chicken sieht KÖSTLICH aus!
    Das muss ich demnächst unbedingt selbst einmal probieren – wenn ich darf würde ich das Ergebnis gerne auf meinem eigenen Blog präsentieren (natürlich verrate ich woher die Idee kommt 😉 )

    LG,
    Mila

    1. Hey liebe Mila,
      ach das freut mich, dass dir meine Rezepte so gut gefallen. Natürlich darfst du das Rezept auf deinem Blog präsentieren. Ich geh auch gleich mal bei dir spickeln 😉
      Liebe Grüße
      Moni

  2. Wow sieht das gut aus !! Chicken und Avocado ein Traum. Allerdings bin ich glaube ich zu faul um das nur für mich alleine nach zu „kochen“. Aber vielleicht nächstes mal wenn mein Freund hier ist. ^^

    LG Jenny

  3. Ich gehöre zu den Schlafmützen, bei denen die Trends erst vorbeischlappen, wenn sie bei den anderen schon wieder am abebben sind. Zumindest manchmal. Deswegen hab ich erst neulich Pulled Pork probiert und war keineswegs enttäuscht, dass ich es nicht schon früher kennen gelernt habe…
    Ich bleibe wohl vorerst bei den althergebrachten Zubereitungsarten und werde mir die Pullerei nicht antun 😉
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  4. Uah, Dila … ihr habt doch bestimmt noch eine Portion für mich übrig?
    Das klingt ja echt toll!
    Wir haben momentan einfach mal gar keinen Grill, aber aus dem Backofen schmeckt das Pulled Chicken bestimmt (fast) genau so lecker. Pulled Salmon wirds bei mir morgen geben – ich wär allerdings nie auf die Idee gekommen, den als solchen zu bezeichnen, obwohl ich ihn häufig auseinanderrupfe 😉

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten: