Dies & Das, Werbung

Hot or Not? Rice Crackers von N.A!

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Der Lebensmittelmarkt ist im Umbruch, der Anspruch der Verbraucher steigt und die Gesundheitsbranche boomt. Um im Haifischbecken der Food-Industrie zu überleben, müssen Lebensmittel und Snacks daher mittlerweile weitaus mehr können, als einfach nur gut schmecken. „Normal“ ist beim Konsumenten out – Superfoods dagegen in. Der Food-Markt reagiert mit schier unendliche Varianten an neuen Produkten: LowFat, laktosefrei, LowCarb, glutenfrei, vegane Wurst – für jeden Lifestyle hat die Industrie mittlerweile das passende Lebensmittel parat.

N.A!, der Spezialist rund um gesundes Snacken,  hat im Frühjar 2016 genau solch ein Produkt neu auf den Markt gebracht: Rice Cracker aus Jasminreis. Das Versprechen: Voller Geschmack und weniger Fett. Dazu glutenfrei, aus natürlichen Zutaten, ohne Konservierungsstoffe und ohne künstliche Zusätze.

Ob hier gehalten wird, was der Hersteller verspricht, hab ich mir mal genauer angeschaut. Und natürlich habe ich auch probiert, ob die Cracker überhaupt schmecken.

Die Facts – Zutaten, Inhalt & Preis

Die N.A! Rice Crackers gibt es in den drei Sorten Meersalz, Schwarzer Pfeffer und Paprika. Sie bestehen aus Reismehl (aus thailändischem Reis), Reiskleieöl, Maltodextrin, Meersalz, Zucker, fermentierter Sojasoße und Sojamehl. Da die Cracker im Ofen gebacken und nicht frittiert werden, enthalten sie laut Hersteller weniger Salz und Fett als viele andere herkömmliche Knabberartikel. Sie sind außerdem glutenfrei, aus natürlichen Zutaten, ohne Konservierungsstoffe und ohne künstliche Zusätze. Die Packung enthält 70 g und der UVP liegt bei 1,69 Euro.

NA_RiceCracker_Meersalz_Packshot300dpi

Aussehen, Konsistenz & Geschmack

Beim Öffnen der Packung riechen die Cracker erst einmal ziemlich neutral. Dieser gewisse würzige Geruch, wie man ihn von Chips kennt, fehlt hier leider. Das kann aber auch daran liegen, dass ich die Sorte „Sea Salt“ zum probieren hatte und ist auch nicht weiter schlimm. In Punkto Aussehen halten die Cracker, im Gegensatz zu  manch anderen Produkten, was die Verpackung verspricht. Sie sehen exakt so aus, wie auf der Abbildung. Geschmacklich dominiert bei den Crackern die Würzmischung. Die Reis-Basis selbst schmeckt ziemlich neutral. In Punkto Konsistenz sind die Cracker sehr knusprig und bieten ein gutes Mundgefühl.

Das gefällt

  • Die Cracker sind schön knusprig
  • Die Würze ist gut dosiert ist
  • Das Aussehen enspricht der Abbildung auf der Packung

Das gefällt weniger

  • Die Packung enthält nur 70 g Cracker und ist dafür mit rund 1,69 Euro doch ziemlich teuer.
  • Dass die Cracker nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten, ist durchaus positiv zu bewerten, jedoch hätte man vielleicht noch auf das Maltodextrin verzichten können. Dieses hinterlässt einen (für mich persönlich) störenden, süßlichen Nachgeschmack.
  • Aufpassen muss man bei den Crackern außerdem in Punkto Nährwerte. Das Produkt suggeriert eine Leichtigkeit, die so nicht unbedingt vorhanden ist. Zwar haben die Cracker gegenüber Chips tatsächlich sehr viel weniger Fett (knapp 10g im Gegensatz zu über 30g bei Kartoffelchips), die Kalorien schlagen aber trotzdem mit 446 kcal pro 100 g zu Buche. Ein kalorienbewusster Fernsehsnack sieht anders aus.

Mein Fazit

Ich persönlich würde mir die Cracker vermutlich nicht kaufen, da sie mir schlichteweg zu teuer für den wenigen Inhalt sind. Außerdem sind sie von den Kalorien her, für mich persönlich, keine Alternative zu herkömmlichen Knabberartikeln. Für Menschen, die Gluten nicht vertragen, sind diese Cracker aber durchaus zu empfehlen.

Übrigens, wer gesund und kalorienarm knabbern möchte, der macht sich knackige Gemüsechips am besten selbst. Das geht ganz easy und ohne viel Schnickschnack. Zum Beispiel so: Gemüsechips selbstgemacht

 

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.